CD Projekts Cyberpunk-RPG hat einen finalen Titel bekommen: Cyberpunk 2077. Das Ganze soll ein Sandbox-Titel werden, der in Night City spielt, wie man am gestrigen Abend im Rahmen einer Live-Konfrenz verriet.

Cyberpunk 2077 soll dabei "der Essenz des Cyberpunk-Genres treu bleiben" und verschlägt euch - ganz wie der Name schon sagt - ins Jahr 2077, in dem fortschrittliche Technologien gleichermaßen zur "Erlösung und zum Fluch der Menschheit" wurden.

Man verspricht eine nicht-lineare und komplexe Geschichte für erwachsene Spieler, die in Night City und Umgebung spielt. Ihr werdet auch einige der Schauplätze aus Cyberpunk 2020 besuchen. Dazu zählt etwa eine Kampfzone, die vollständig unter der Kontrolle von Gangs steht. Ebenso besucht ihr das Afterlife oder Forlon Hope.

Des Weiteren erwarten euch haufenweise Waffen, Implantate, Gadgets und andere Ausrüstungsgegenstände, die euch auf eurer Reise durch die Welt beim Überleben helfen. Einen Releasetermin nannte CD Projekt nicht.

1

Freuen können sich unterdessen auch Mac-Nutzer, denn die Enhanced Edition von The Witcher 2 ist ab sofort via Steam und GoG erhältlich - innerhalb der ersten 48 Stunden 25 Prozent günstiger. Auch die Enhanced Edition von Teil 1 ist innerhalb der nächsten zwei Tage für 4,99 Dollar erhältlich.

Überhaupt bietet GoG ab sofort eine ganze Reihe von Mac-Versionen an, insgesamt 50 Stück. 28 davon sind zum ersten Mal überhaupt mit OS X spielbar, darunter Titel wie Syndicate, die Ultima-Reihe oder Wing Commander.

Außerdem bietet man aktuell eine "Pay what you want"-Aktion für Interplay-Spiele an. Zahlt mindestens einen Cent und ihr erhaltet acht Interplay-Titel. Zahlt ihr mehr als den Durchschnittspreis, bekommt ihr 20 Spiele. Und bei 34,99 Dollar oder mehr gibt es 32 Spiele + 20 Soundtracks und weitere Goodies. Wer bereits einige der Titel besitzt, bekommt einen Code für diese und kann ihn weitergeben.

Abschließend widmete man sich noch den Mod-Tools für The Witcher 2. Derzeit befinden sich diese in der Closed-Beta-Phase und während der Konferenz haben 100 (von insgesamt 600) Modding-Teams Zugang dazu erhalten.

Mit dem REDkit soll man "lebendige Welten" erschaffen können, inklusive Tools zur Erstellung von Landschaften, einem Tag-Nacht-Zyklus und tausender vorgefertigter Assets. Ebenso kann man das Originalspiel modifizieren und nicht-lineare Abenteuer erschaffen.

Das Ganze wird als kostenloses Update angeboten und soll in der ersten Jahreshälfte 2013 erscheinen. Ein Video dazu seht ihr nachfolgend.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs