Resident Evil 6: Capcom reagiert mit Update auf Feedback der Spieler

Fügt einen neuen neuen Schwierigkeitsgrad hinzu, mehr Kameraoptionen und Ada für alle.

Capcom will Mitte Dezember ein Update für Resident Evil 6 veröffentlichen, mit dem auch auf Feedback der Spieler reagiert werden soll.

Ihr werdet zum Beispiel die Möglichkeit bekommen, Veränderungen am Field of view vorzunehmen, um den Abstand der Kamera zum Spielcharakter euren Wünschen anzupassen. Vergleichsbilder seht ihr weiter unten.

Weiterhin wird die vierte Kampagne - in der Ada Wong die Hauptrolle spielt - gleich von Anfang an freigeschaltet. Bislang muss man erst die anderen drei Kampagnen absolvieren, um diese spielen zu können. Ebenso soll ein "optionaler, spielergesteuerter Koop-Partner" hinzugefügt werden.

Mit "No Hope" bekommt ihr außerdem noch einen neuen Schwierigkeitsgrad. Dieser ist laut Capcom für Spieler gedacht, die eine "extreme Herausforderung" haben wollen. Entsprechende Hinweise und Dateien zu "No Hope" hatten Spieler zuvor bereits auf der Disc gefunden.

Schließlich gibt es auch noch einige zusätzliche Optionen für Untertitel, mit denen man englische Sprachausgabe mit Untertiteln anderer Sprachen kombinieren kann.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading