Black Ops 2: Ärger um die Vorbesteller-Map Nuketown 2025

Erst aus den meisten Multiplayer-Modi entfernt, nun wieder in einer Bonus-Playlist zurück.

Nachdem Treyarch gestern die Vorbesteller-Map Nuketown 2025 aus den meisten der Multiplayer-Modi von Call of Duty: Black Ops 2 entfernt hatte, waren die Spieler erwartungsgemäß wenig begeistert davon.

Zwar ließ sich die Map auch weiterhin über den Modus „Custom Games“ spielen, allerdings bekommt man dort keine Erfahrungspunkte.

„Doppel-XP-Wochenende ist offiziell vorbei. Das trifft somit auch auf Nuketown 2025 / 24-7 zu. […] Bitte tötet nicht den Boten“, schrieb Design Director David Vonderhaar auf Twitter.

Eine Rückkehr der Map versprach er zudem für weitere „spezielle Events“.

Mittlerweile hat sich das aber zumindest ein wenig geändert und Treyarch reagiert mit der neuen Bonus-Playlist „Chaos Moshpit“ auf die Beschwerden.

Die Playlist ist exklusiv für diejenigen gedacht, die Nuketown 2025 besitzen und enthält „kleine Maps mit einer Vielzahl an Spielvarianten“. Neben Nuketown 2025 umfasst die Playlist noch die Karten Carrier, Cargo, Express, Hijacked, Slums und Standoff.

Ob sich die Fans aber damit zufriedengeben werden?

Call of Duty: Black Ops 2 - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading