Dishonored erfolgreicher als erwartet

Wird zu einem neuen Franchise von Bethesda und feierte ein erfolgreiches letztes Wochenende.

Arkanes und Bethesdas Dishonored ist erfolgreicher als erwartet.

Wie Bethesdas Marketingchef Pete Hines gegenüber Destructoid verriet, lagen die Verkaufszahlen des Titels über den eigenen Erwartungen, weswegen Dishonored nun auch neben Fallout, The Elder Scrolls und Doom zu einem der Franchises des Unternehmens werden soll.

„Ich kann euch sagen, dass Dishonored die Verkaufserwartungen deutlich übertrifft“, so Hines. „Das ist besonders cool, weil es eine neue Marke ist, die in diesem Quartal gegen eine Reihe etablierter Franchises antritt.“

Konkrete Zahlen nannte er nicht, aber allen voran das Black-Friday-Wochenende sei erneut erfolgreich gewesen: „Am letzten Wochenende hatten wir sowohl in den Läden als auch auf Steam fantastische Zahlen. In beiden Fällen war Dishonored das bestverkaufte Spiel am Wochenende. Und Dishonored hat sich auch in Übersee gut verkauft.“

„Wir sind also sehr zufrieden und wissen all die Fans, die Dishonored und Arkane unterstützt haben, sehr zu schätzen. Es ist klar, dass wir hier ein neues Franchise haben.“

Wie viele Exemplare nun insgesamt verkauft wurden, ist aber unklar. Bekannt ist, dass Dishonored im Oktober in den USA nach Angaben der NPD Group 460.000 Mal über die Ladentheke wanderte. Digitale Verkäufe werden dabei jedoch nicht mit einbezogen.

Auch in Großbritannien stieg das Spiel hinter FIFA 13 auf Platz 2 der Charts ein und konnte den erfolgreichsten Launch einer neuen Marke im Jahr 2012 für sich verbuchen, wodurch man Square Enix' Sleeping Dogs abgelöst hat. Auch Chart-Track in Großbritannien rechnet digitale Verkäufe nicht mit dazu.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading