The Last of Us: Multiplayer ohne Auswirkungen auf den Singleplayer-Part

Ein separates Team arbeitet mit eigenen Ressourcen am Mehrspieler-Modus.

Auch Naughty Dogs The Last of Us bekommt einen Multiplayer-Modus, allerdings betont man, dass dieser keinerlei Auswirkungen auf die Qualität des Singleplayer-Parts haben soll.

Dass es einen Multiplayer-Modus geben wird, ist erst in diesen Tagen durch das Auftauchen einiger Pre-Order-Boni für besagte Spielvariante bekannt geworden. Viele Fans äußerten die Befürchtung, dass er aufgrund der späten Ankündigung einfach mal schnell angeheftet wurde. Dem widerspricht man jedoch.

„Bei keinem unserer Spiele verfolgen wir beim Multiplayer einen solchen Ansatz“, schreibt Naughty Dogs Arne Meyer. „Und wir haben auch immer separate Teams, die an den verschiedenen Komponenten arbeiten, damit wir uns gänzlich darauf konzentrieren können, sowohl Single- als auch Multiplayer gemäß unseren Standards zu entwickeln.“

„Außerdem glauben wir fest daran, dass unser Multiplayer für sich selbst stehen kann. Wenn er sich für uns angeheftet anfühlen würde, hätten wir ihn nicht hinzugefügt. Wir wollen, dass all unsere Spielerlebnisse die höchste Qualität haben und wir arbeiten äußerst hart daran, das zu erreichen.“

Auch in finanzieller Hinsicht gebe es keinerlei Auswirkungen, schreibt Meyer.

„Für den Multiplayer wurden in keinem unserer Spiele Ressourcen vom Singleplayer abgezweigt. Es sind immer separate Teams, separate Ressourcen. Die Leute, die an der Singleplayer-Kampagne arbeiten, haben immer die Ressourcen und Unterstützung, die sie brauchen, damit dieser Teil des Spiels ihrer Vision gerecht wird.“

„Beim Singleplayer-Part des Spiels wurde in keinster Weise gespart“, versichert er.

Erscheinen soll Naughty Dogs jüngstes Werk im kommenden Mai.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading