BioShock Infinite: Details zur PC-Version und Systemanforderungen

Irrationals Shooter bietet umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten.

Auf seiner Webseite Webseite geht Irrational Games im Detail auf die PC-Version des Shooters BioShock Infinite ein und hat nicht nur die Systemanforderungen veröffentlicht (siehe weiter unten), sondern spricht auch die Einstellungsmöglichkeiten an, die ihr im Spiel habt.

Auf dem PC könnt ihr etwa alle Tastenbindungen - primär und alternativ - euren eigenen Wünschen anpassen, ebenso lassen sich Sensitivität und Beschleunigung der Maus regeln. Wer mag, kann zudem den Controller einstöpseln und damit spielen. Drei verschiedene Controller-Layouts stehen zur Verfügung, wobei sich Zielhilfe, Sensitivität, Vibration und Achsen anpassen lassen. Unter anderem Linkshänder können zusätzlich von verschiedenen Analog-Stick-Konfigurationen profitieren.

Grafisch gesehen bietet BioShock Infinite Widescreen-Support, wodurch ihr mehr von Columbia zu sehen bekommt. Ebenso unterstützt werden AMDs Eyefinity, NVIDIAs Surround und Matrox' TripleHead2Go.

In den Grafikoptionen erwarten euch sechs vorgefertigte Einstellungen - von „Very Low" bis „Ultra". Wer selbst experimentieren möchte, kann alles auch individuell anpassen und für sich selbst die beste Lösung finden. Zudem unterstützt das Spiel DirectX 11, weswegen die eine oder andere Grafikoption Einstellungsmöglichkeiten bietet, die nur mit DirectX 11 zugänglich sind. Spielen könnt ihr BioShock Infinite aber auch mit einer DX10-Karte. Mit DirectX 11 bekommt ihr dann die Möglichkeit, contact-hardening Dynamic Shadows, Diffusion Depth of Field, High Definition Ambient Occlusion und optimized Antialiasing zu nutzen.

Und zu guter Letzt packt man für die PC-Spieler noch die „unveränderten Texturen in voller Auflösung" mit auf die Disc. Dadurch umfasst die PC-Fassung zwar drei Discs, aber dafür verspricht man auch einen optischen Leckerbissen.

Wenn ihr übrigens trotzdem auf der Couch spielen wollt, unterstützt BioShock Infinite auch den neuen Big-Picture-Modus von Steam.

Anbei noch die minimalen und empfohlenen Systemanforderungen:

Minimum

  • Betriebssystem: Windows Vista Service Pack 2 32-bit
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo 2,4 GHz oder AMD Athlon X2 2,7 GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Festplatte: 20 GB
  • Grafikkarte: DX10-kompatible ATI Radeon HD 3870, NVIDIA 8800 GT oder Intel HD 3000
  • Grafikkartenspeicher: 512 MB

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 7 Service Pack 1 64-bit
  • Prozessor: Quad-Core-Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Festplatte: 30 GB
  • Grafikkarte: DX11-kompatible AMD Radeon HD 6950 oder NVIDIA GeForce GTX 560
  • Grafikkartenspeicher: 1.024 MB

Sonstiges

  • Die Installation erfordert eine einmalige Internetverbindung zur Authentifizierung über Steam.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading