Magnavox Odyssey – Die Konsole

Ein Tribut an die Konsolen, Geschichten, Erfolge und Flops stürmischer Jahrzehnte.

Magnavox Odyssey - Die Konsole

Die Konsole ist ein Stück Kulturgeschichte. Warum sonst sollte sie im praktisch legendären Smithsonian Museum of American History stehen? Ok, nicht die weiß-braune, im Handel erhältliche Box, die etwas bekannter ist, sondern ihr Prototyp, die Brown Box. Aber so groß sind die Unterschiede nicht. Zwei Controller für zwei Spieler, ein Kabel für den Antennenanschluss des TV, eine ominöse Box, die man von da an nicht mehr neben dem TV wegdenken konnte. Das Einzige, was fehlte, war ein Strom-Anschluss: Die Odyssey war batteriebetrieben. Das Netzteil, das es gab, wurde als Extra verkauft, um den Preis von 100 Dollar halten zu können.

2
Bevor Chips zur Mode wurden: Das Herz der Odyssey.

Was das Inneleben angeht, dies ist die Zeit, bevor wirklich komplexe integrierte Schaltkreise in irgendwas verbaut wurden, was man sich zu Hause hinstellen konnte. Die Module selbst basierten auf Dioden-Transitor-Logik-Kreisen, das Innere der Odyssey war eine Mischung aus analogen Komponenten, Widerständen und Teilen, die sich digital - binär - austauschten. 40 Dioden, 40 Transistoren, keine Mikrochips. Sound gab es keinen, ein extra Sound-Modul, das der Erfinder Ralph Baer erdachte, wurde nie veröffentlicht. Die Prototypen waren halt noch Handarbeit zu diesen Zeiten und das Verkaufprodukt nur etwas eleganter verpackt.

3
Im Look moderner als viele Nachfolger: Die Magnavox Odyssey.

100.000 Stück wurden damals von dem TV-Hersteller Magnavox gefertigt - die sich nicht zu schade waren, zu behaupten, dass die Odyssey nur auf Magnavox-Fernsehern funktioniert - und sie wurden alle verkauft, die meisten sogar schon 1972, im Erscheinungsjahr, die restlichen danach. Heute nehmen Sammler an, dass etwa 5000 noch im Umlauf sind. Wollt ihr eines davon kaufen, inklusive all der schönen Dinge in der Packung - 6 Cartridges mit immerhin 12 Spielen, jeder Menge an "manuellem" Zubehör wie Spielkarten, Pokerchips, Folien für den Fernseher, die das ersetzten, was wir heute als Grafik kennen und einen TV-Adapter, der euren modernen HD-TV wahrscheinlich einfach tötet, wenn ihr ihn anschließt - seid ihr mit Original-Verpackung bei etwa 600 bis 700 Euro. Geht also durchaus.

4
Der Original-Controller der Brown Box wurde nur marginal für den Massenmarkt angepasst.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (19)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading