Bericht: PlayStation 4 erscheint im November, nutzt Xbox-Live-ähnliches Abo

Die 'meisten' der Online-Features werde man nur nutzen können, wenn man zahlt.

Stunden vor dem PlayStation Meeting gibt es noch einmal eine Reihe neuer Gerüchte zu Sonys PlayStation 4.

Die Konsole soll demnach im November erscheinen und für die Nutzung der „meisten" Online-Features sei ein Xbox-Live-ähnliches Abo erforderlich. Dazu zähle auch die Möglichkeit, sein Smartphone á la SmartGlass mit der Konsole zu verbinden.

Kotaku zufolge werden zwei Modelle erhältlich sein, deren Preise vorläufig bei 429 Dollar (ca. 319 Euro) und 529 Dollar (ca. 393 Euro) liegen würden.

Der neue Online-Abo-Service soll demnach auf den Namen PlayStation World hören und das bisherige PlayStation Plus ersetzen. Es sei auch wahrscheinlich, dass die PlayStation 4 in gleichem Maße Cross-Game-Chats und Multiplayer-Features wie bei Xbox Live anbieten werde.

Durch die Nutzung seines Smartphones in Verbindung mit der PS4 könne man das Gerät von dort aus steuern, wobei unklar ist, ob das möglicherweise auch für Spiele gilt. Erwähnt werden jedenfalls Chats mit Freunden oder das Kaufen von Spielen.

Weiterhin soll das Hardware-Bundle eine neue Version des PlayStation Eye umfassen und ihr sollt angeblich in der Lage sein, Gameplay direkt an Freunde zu streamen.

Zu den Kommentaren springen (47)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (47)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading