Command & Conquer: Tiberium- und Alarmstufe-Rot-Universen sollen folgen

Generals markiert den Anfang, im Idealfall läuft das Ganze über Jahre hinweg.

Noch in diesem Jahr soll Electronic Arts' Free-to-play-Plattform Command & Conquer an den Start gehen.

Anfangs basiert das von Victory Games entwickelte Spiel lediglich auf dem Generals-Universum, allerdings sollen auch Fans der Tiberium- und Alarmstufe-Rot-Universen später auf ihre Kosten kommen.

„Zu Beginn legen wir mit dem Generals-Universum und anfänglich drei Fraktionen los", erklärt Victory Games' Senior Development Director Tim Morten im Gespräch mit VG247.

„Ich denke, die ersten zusätzlichen Inhalte, die ihr von uns sehen werdet, sind zusätzliche Maps, weitere Spielmodi und Generäle, die euch dabei helfen, euren eigenen Spielstil zu formen."

„Mit der Zeit werden wir ein paar neue Fraktionen hinzufügen", so Morten weiter. „Wir sprechen bereits über verschiedene Mini-Kampagnen und Story-basierte Modi, die vielleicht die Spieler ansprechen, die mehr dieses Kampagnen-basierte Spielerlebnis gewohnt sind."

„Langfristig gesehen werden wir auch andere C&C-Universen wie Tiberium und Alarmstufe Rot erneut aufgreifen und uns auch neue Geschichten ausdenken. Wir erwarten, dass das alles über Jahre und sogar Dekaden hinweg läuft."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading