Nintendo nennt Termine für 3DS-Titel, unter anderem Mario & Luigi und Donkey Kong

Außerdem hat sich der Handheld mittlerweile über 8 Millionen Mal in den USA verkauft.

Nintendo hat Termine für eine Reihe von 3DS-Spielen bekannt gegeben.

Mario & Luigi: Dream Team Bros. wird demnach ab dem 12. Juli im Handel und im eShop erhältlich sein. Ebenfalls im Handel und im eShop ist Donkey Kong County Returns 3D bereits ab dem 24. Mai erhältlich.

Einzig und alleine in den eShop kommt unterdessen am 9. Mai Mario & Donkey Kong: Minis on the Move. Hier müsst ihr am unteren Bildschirm Bodenplatten verlegen und somit eure Charaktere am oberen Bildschirm zu ihrem Ziel führen. Mehr als 180 Level in vier Spielmodi verspricht man.

Wer mit dem Kauf eines 3DS XL liebäugelt, kann sich ab dem 14. Juni ein neues Bundle kaufen. Neben dem Handheld selbst erhaltet ihr dann auch das Spiel Animal Crossing: New Leaf dazu.

Für den Sommer plant Nintendo indes die Veröffentlichung von Mario Golf: World Tour, im Winter soll ein neues Mario Party mit 81 neuen Mini-Spielen folgen.

Zelda-Fans bekommen über die Virtual Console zwei ältere Titel geboten. The Legend of Zelda: Oracle of Ages und The Legend of Zelda: Oracle of Seasons sind ab dem 30. Mai im eShop erhältlich. Ebenfalls für den eShop geplant sind die Spiele The Starship Damrey, Bugs vs. Tanks und Attack of the Friday Monsters! A Tokyo Tale von Level-5.

Außerdem: Square Enix' Bravely Default kommt im „Laufe des Jahres" nach Europa. Ein konkreter Termin steht noch aus. Keine genaueren Terminangaben gibt es außerdem für Professor Layton and the Azran Legacy sowie Shin Megami Tensei IV. Zumindest Professor Layton soll in diesem Jahr in Europa erscheinen. Shin Megami Tensei IV kommt in den USA schon mal am 16. Juli auf den Markt.

Die DLCs für Fire Emblem: Awakening bringt das Unternehmen ebenfalls nach Europa. Die ersten Inhalte werden in der kommenden Woche veröffentlicht und einen Monat lang günstiger angeboten - das erste Map-Pack gibt es einen Monat lang umsonst.

Weiterhin verriet das Unternehmen, dass sich der Nintendo 3DS mittlerweile 8 Millionen Mal in den USA verkauft hat und damit eine Million Mal mehr als der Vorgänger.

Wie Nintendos Reggie Fils-Aime gegenüber GamesIndustry angab, steigen auch die Software-Verkäufe. Mittlerweile seien mehr als 20 Millionen Spiele in den USA verkauft worden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete man eine Steigerung von 55 Prozent, was im Handel und digital verkaufte Titel mit einschließt.

Von den 15 von Nintendo in diesem Jahr bereits vertriebenen 3DS-Titeln wurde 11 Prozent der Käufe digital getätigt. Bei Fire Emblem wurden etwa 80.000 der insgesamt 240.000 verkauften Exemplare über den eShop erworben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading