Xbox One: Spiele werden auf der E3 im Mittelpunkt stehen

Microsofts Harvey Eagle untermauert Greenbergs Aussagen.

Update (23.05.2013): Harvey Eagle, Xbox UK Marketing Director, hat gegenüber GamesIndustry die Aussagen von Greenberg untermauert.

Eagle zufolge ging es immer darum, „eine Story über zwei Events hinweg zu erzählen“, wobei sich auf der E3 „alles um die Spiele drehen“ soll. Weiterhin verspricht er „haufenweise Exklusivtitel und Weltpremieren“.

“Auf der E3 dreht sich absolut alles um die Spiele. Die E3 bedeutet gaming, gaming, gaming. Bei unserer internen Planung waren wir diesbezüglich sehr deutlich.“

“Ich kann verstehen, dass die Leute Spiele sehen, sie spielen und sich dann ein Urteil bilden wollen“, sagt er. „Das ist nur fair und vernünftig und wir sind nicht so naiv, etwas anderes zu denken. Aufgrund der Struktur der heutigen Vorstellung wollten wir sicherstellen, dass das, was wir zeigten, echter Ingame-Content ist. Aber viele sehen es erst als echten Beweis an, wenn sie die Chance haben, diese Spiele auszuprobieren. Und das ist in Ordnung.“

“Ich hoffe, die Leute sind nicht verwirrt, denn Spiele sind immer noch absolut entscheidend und ein fundamentaler Bestandteil für uns. Das hier ist eine Spielkonsole, die dafür gedacht ist, die besten Spielerlebnisse zu bieten. Wir versuchen aber mehr als das zu bieten und haben eine Box, die mehr als das kann, ohne das andere zu kompromittieren.“

“Letzten Endes streben wir danach, den Markt zu vergrößern“, fügt er hinzu. „Und um das zu tun, müssen wir unserer Ansicht nach großartiges Gaming bieten. Aber wenn wir darüber hinaus auch großartige Entertainment- und TV-Erlebnisse in einer Box anbieten können, haben wir die Chance, noch weit mehr Leute anzusprechen.“

Originalmeldung: Microsofts Aaron Greenberg hat gegenüber dem OXM nochmals betont, dass Spiele in diesem Jahr bei Microsoft auf der E3 im Mittelpunkt stehen werden.

„Wir sprechen derzeit vielleicht nicht so sehr darüber [über Spiele], wie wir sollten, weil wir vielmehr darüber reden, was neu ist", erklärt er. „Die Leute wissen, dass es bei uns Gaming gibt, daher reden wir über Entertainment und TV sowie all die anderen Dinge, die wir machen."

„Aber auf der E3 werdet ihr von uns fast nur Gaming sehen, es wird bei uns im Mittelpunkt stehen. Wir wissen, dass es bei uns so ähnlich ist wie mit Musikern. Und das ist das Rock-Konzert. Die Leute wollen keine ruhigen Songs hören, sondern abrocken, also geben wir ihnen 90 Minuten lang die Gelegenheit dazu."

„Und wir haben eine Menge Spiele. Ich würde sagen, unsere Beziehungen zu Drittherstellern sind stärker als jemals zuvor."

Bereits während der Vorstellung der Xbox One hatte man angegeben, dass im ersten Jahr 15 Exklusivtitel für das System erscheinen sollen, darunter acht neue Franchises.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading