Wie unterscheidet sich Batman: Arkham Origins von Arkham City?

15-minütiges Gameplay-Video gewährt einen ersten Einblick.

In einem neuen Video zu Batman: Arkham Origins sieht man unter anderem auch rund 15 Minuten an Gameplay-Szenen aus dem kommenden Teil der Reihe.

Es ist der erste ausführliche Blick auf Arkham Origins, das nicht von Rocksteady, sondern von Warner Bros. Montreal entwickelt wird.

Allzu große Unterschiede gibt es nun aber auch nicht, warum sollte man auch die funktionierende Formel komplett über den Haufen werfen?

Nach Kämpfen gibt es nun etwa eine kleine Zusammenfassung auf dem Bildschirm, ebenso zeigt eine Markierung Verbrechen an, die gerade ablaufen, während ihr auf eurem Weg durch die Stadt auf sie stoßt. Weiterhin verbessert wurde der Detektiv-Modus, in dem ihr Tatorte nun visuell rekonstruiert.

Außerdem hat man natürlich die neuen Sprecher, etwa Troy Baker (BioShock Infinite, The Last of Us) als Joker und Roger Craig Smith (Ezio in Assassin's Creed) als Batman.

Erscheinen soll der Titel noch in diesem Jahr.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading