Beamdog weiter an Baldur's Gate 3 interessiert, Atari für Probleme verantwortlich

Der Publisher selbst verkauft das Spiel auch weiterhin.

Update 2 (26.05.2013): Hinter den rechtlichen Problemen in Bezug auf Baldur's Gate steckt Publisher Atari, wie Beamdog nun verraten hat.

“Auf Wunsch der Rechtsabteilung von Atari haben wir das Spiel aus dem Beamdog und App Store entfernt“, sagt Beamdogs Trent Oster.

“Atari verkauft das Spiel weiterhin über eigene Kanäle. Wir versuchen die Situation zu lösen und ich bin zuversichtlich, dass wir uns einigen können.“

Die Frage nach dem Warum bleibt aber derzeit weiter unbeantwortet. Aufgrund des laufenden Verfahrens kann sich Oster dazu auch nicht äußern.

Update (25.06.2013): Beamdogs Trent Oster sprach mit Rock, Paper, Shotgun über die aktuellen rechtlichen Probleme in Bezug auf Baldur's Gate.

„Die Prognosen [für die Fortsetzung der Arbeit an Baldur's Gate] sind unterschiedlich“, sagt er. „Im besten Fall können wir das alles schnell lösen. Im schlechtesten Fall könnte es für eine Weile in der Justiz-Hölle schmoren. Ich mag es, Spiele zu entwickeln, aber dieser Bullshit mit vertraglichen Auseinandersetzungen hält mich nachts wach.“

„Die Arbeiten an Baldur's Gate 2: Enhanced Edition ruhen auf unbestimmte Zeit, ebenso wie die Arbeiten am aktuellen Patch. An einem Konzept für Baldur's Gate 3 sind wir weiter interessiert, aber ich würde sagen, zum jetzigen Zeitpunkt sind wir sehr demoralisiert.“

Mit welchem Vertriebspartner man die rechtlichen Probleme hat, wollte Beamdog weiterhin nicht verraten.

Originalmeldung: Die Enhanced Edition von Baldur's Gate wird derzeit nicht mehr zum Kauf angeboten. Darüber hinaus ruhen die Arbeiten an der Enhanced Edition von Baldur's Gate 2, wodurch sich wiederum auch die Veröffentlichung verschiebt.

Auf seiner Webseite spricht Beamdog von „vertraglichen Problemen", die man erst lösen müsse.

„Wir haben kürzlich den Verkauf der Baldur's Gate: Enhanced Edition im Beamdog sowie im Apple App Store gestoppt. Das taten wir auf Wunsch unseres Vertriebspartners, während wir versuchen, eine Reihe vertraglicher Probleme zu lösen", heißt es.

„Bis die Angelegenheit geklärt ist, können wir leider auch nicht den jüngsten Patch für Baldur's Gate: Enhanced Edition oder Baldur's Gate: Enhanced Edition für Android veröffentlichen. Außerdem beeinflusst es die Veröffentlichung der Baldur's Gate 2: Enhanced Edition. Ich möchte mich bei allen Fans der Serie aufrichtig entschuldigen und versichern, dass wir uns bemühen, die Situation zu lösen."

Konkrete Details oder irgendeinen Zeitrahmen nennt das Unternehmen dabei nicht. Über Einzelheiten dieser „komplexen legalen Angelegenheiten" könne man derzeit schlicht und ergreifend nicht sprechen.

„Wir versichern euch, dass wir extrem unglücklich mit dieser Situation sind und unser Bestes tun, um sie zu überwinden. Wir haben viel Arbeit in die Serie gesteckt und können es kaum erwarten, dass die Fans es zu sehen bekommen."

Wer sich die Enhanced Edition schon gekauft hat, kann das Spiel weiterhin runterladen oder spielen.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading