Battlefield 4: Neues Video zeigt, wie Frostbite 3 das Spiel verbessern soll

Bäume, Wasser, Augen und noch vieles mehr.

Mit einem neuen Video zeigt DICE, wie die Frosbite-3-Engine Battlefield 4 besser machen soll.

Zu sehen sind Mitglieder aus dem Team, die diese Details genauer erläutern. Zum Beispiel die Bäume, die sich infolge von Wind oder Explosionen entsprechend bewegen. Bäume dazu zu bringen, sich in Echtzeit zu bewegen, sei schon immer eine schwierige Sache gewesen, nun aber nicht mehr.

1

Weiterhin geht man auf den Begriff „Levolution" näher ein. Damit meint man Multiplayer-Maps, die sich durch Aktionen der Spieler - etwa das Zerstören von Gebäuden oder Hochhäusern - verändern.

Das Wasser wird unterdessen für alle Spieler gleich simuliert und soll entsprechende Auswirkungen haben, wenn beispielsweise ein Kampfjet ins Wasser stürzt und dadurch wiederum Wellen generiert.

Und zu guter Letzt werden auch noch die Augen in Battlefield 4 endlich realistisch aussehen.

In der Next-Gen setzt Electronic Arts jedenfalls stark auf Frostbite 3. Neben Battlefield 4 werden auch Need for Speed: Rivals, Dragon Age: Inquisition, Star Wars: Battlefront, Mirror's Edge, Command & Conquer, Plants vs. Zombies: Garden Warfare und das nächste Mass Effect die Engine verwenden.

Battlefield 4 erscheint am 31. Oktober für Xbox 360, PlayStation 3 und PC sowie zum Launch der Xbox One und PlayStation 4 auch für diese.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading