Satellite Reign: Kickstarter-Kampagne zum spirituellen Syndicate-Nachfolger beendet

Auch mehrere Stretch Goals hat man letzten Endes erreicht.

Update 2 (29.07.2013): Die Kickstarter-Kampagne zu Satellite Reign hat zum Ende hin noch einmal ordentlich zugelegt und ist mit 461.333 Pfund zu Ende gegangen - das eigentliche Ziel waren 350.000 Pfund. Via PayPal kann man die Entwickler auch noch weiterhin unterstützen.

Mit der bislang gesammelten Summe hat man auch schon mehrere Stretch Goals erreicht, zum Beispiel mehrere Lokalisierungen, unter anderem auf Deutsch. Weiterhin schließt sich Syndicate-Komponist Russell Shaw dem Team an und Teile der Spielwelt werden sich zerstören lassen.

Update (25.07.2013): Rund drei Tage vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne von Satellite Reign wurde das Ziel von 350.000 Pfund nun erreicht.

Eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung des Projekts via PayPal will man ebenfalls bald anbieten.

Update (22.07.2013): Die 5 Lives Studios haben ein neues Konzept-Video zu Satellite Reign veröffentlicht, das einige bislang ungenutzte Szenen zeigt.

In dem Video bekommt ihr einen Eindruck davon, wie das Spiel später einmal aussehen soll. Der Inhalt wurde auf Basis der Unity-Engine erstellt, die auch für das fertige Produkt zum Einsatz kommen soll.

Sechs Tage vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne steht man derzeit bei rund 300.000 der angestrebten 350.000 Pfund.

Originalmeldung: Wollt ihr einen echten Syndicate-Nachfolger, also ein Strategiespiel? Dann schaut euch doch mal die Kickstarter-Kampagne zu Satellite Reign an, hinter der der Macher von Syndicate Wars und sein Studio 5 Lives stehen.

Satellite Reign soll ein klassenbasiertes Echtzeitstrategiespiel werden. Ihr kontrolliert vier Agenten mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten und kämpft mit ihnen um die Kontrolle in einer Cyberpunk-Stadt. Dabei sollt ihr auch auf eine Vielzahl an Augmentations, Ausrüstungsgegenständen und Waffen zurückgreifen können.

1

Die Regierungen werden in Satellite Reign von Mega-Corporations kontrolliert, wovon vor allem die Mächtigen und Reichen profitieren. Die Armen treiben sich in den unteren Regionen der Stadt herum.

Inmitten dieser Situation erhebt sich eine mysteriöse Organisation, die dagegen ankämpft. Aber wollen sie wirklich die Leute befreien? Oder doch lieber selbst die Macht ergreifen? Genau darüber sollt ihr letztlich entscheiden.

In der großen Stadt werdet ihr eure Aufgaben so anpacken können, wie ihr wollt. Auch genügend Abwechslung und Optionen möchte euch währenddessen bieten. Ihr könntet etwa Wissenschaftler erpressen, damit diese eure Technologie verbessern oder Ärzte entführen, damit diese euren Agenten zusätzliche Augmentationen verpassen. Weiterhin stehlt ihr Geld von Banken, um eure Sache zu finanzieren, oder nutzt die neuralen Implantate anderer Personen für eure Zwecke. Und wenn das alles nicht helfen sollte, bietet sich immer noch die Gewalt an. Kurz gesagt: Die Entwickler wollen euch viele Freiheiten bieten.

Mehr Details entnehmt ihr der Kickstarter-Seite und dem nachfolgenden Video. Geplant ist Satellite Reign für PC, Mac und Linux. Das Ziel der Kampagne sind 350.000 Pfund.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading