World of WarCraft: Abonnentenzahl sinkt auf 7,7 Millionen

Ähnliche Zahlen verzeichnete man zuletzt im Jahr 2007.

Die Zahl der Abonnenten von World of WarCraft ist zum Ende des zweiten Geschäftsquartals von Activision Blizzard auf 7,7 Millionen gesunken.

In drei Monaten haben also rund 600.000 Spieler ihr Abo gekündigt, denn im März waren es noch 8,3 Millionen Spieler.

Die jüngste Zahl entspricht den Abonnenten, die World of WarCraft im Jahr 2007 kurz vor der Veröffentlichung der Erweiterung The Burning Crusade hatte.

Als Abonnenten betrachtet man all diejenigen, die monatlich zahlen oder eine aktive Prepaid Card nutzen. Ebenso die Spieler, die das Spiel gekauft haben und ihren kostenlosen Monat nutzen sowie die Leute, die innerhalb der letzten 30 Tage in einem „Internet Game Room" gespielt haben.

Zuletzt hatte Entwickler Blizzard bekannt gegeben, dass World of WarCraft einen Ingame-Shop mit Mikrotransaktionen bekommt - im Westen primär für Pets und Mounts, in Asien gibt es auch zusätzliche Buffs gegen Echtgeld.

World of WarCraft: Mists of Pandaria - Intro-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading