EverQuest Next erscheint 2014

Über 40 kombinierbare Klassen, zerstörbare Umgebungen und Konsequenzen.

Sony Online Entertainment hat am Abend bekannt gegeben, dass EverQuest Next 2014 erscheinen wird.

EverQuest Next soll dabei keine Fortsetzung der vertrauten Geschichte werden, vielmehr strebt man eine „fundamentale Neuinterpretation" der Charaktere, der Geschichte und Schauplätze an.

Seit 2009 arbeitet SOE bereits an EverQuest Next, vor zwei Jahren entschied man sich wiederum dafür, „zentrale kreative und technische Aspekte des Designs komplett neu zu überdenken und eine neue Art von Spiel von Grund auf zu erschaffen."

Unter anderem will man sich durch folgende Features von der Konkurrenz abheben:

  • Multi-Klassen-Gameplay - EQN ermöglicht es den Spielern, auf der Grundlage ihres individuellen Spielstils mit der Welt zu interagieren und sie zu erkunden. In EQN gibt es keine Level, sondern zum Start über 40 verschiedene Klassen (oder Berufe), abgestufte Fertigkeiten und spezialisierte Waffen-Fähigkeiten, die es zu sammeln und zu meistern gilt. Die Spieler können die Fertigkeiten jeder Klasse sogar mischen und kombinieren und so wirklich einzigartige, unvergleichliche und mächtige Charaktere erschaffen.
  • Zerstörbare Umgebungen - Bisher hat kein modernes MMO erfolgreich zerstörbare Umgebungen präsentiert, die eine gesamte übergangslose Spielwelt umfassen - EQN wird dies ein für alle Mal ändern. Jedes Element der Welt ist vollständig zerstörbar, und die Spieler können fast alle diese Elemente beeinflussen. Sie können mit der Welt in faszinierender Weise interagieren und sie erkunden - etwa, indem sie tief unter die Oberfläche vordringen oder indem sie mit mächtigen Kampftechniken klaffende Löcher in die Erde sprengen. Die EQN-Welt erstreckt sich bis weit in den Himmel und bis tief in das prozedural erschaffene Erdinnere hinein und umfasst 10.000 Jahre bekannter Geschichte.
  • Ständiger Wandel - Die Spieler können die Welt um sie herum zudem pausenlos in dramatischer Art und Weise verändern. Dank der gemeinsamen Anstrengungen der Bewohner der Welt, darunter Spieler, Wesen und NPCs, werden Stadtmauern erbaut und eingerissen, gewaltige Kriege ausgefochten und gewonnen, und epische, Monate und Jahre umfassende Geschichten geschrieben.
  • Situative KI - NPCs verfügen in EQN über spezifische Motivationen und Vorlieben, die ihre Verhaltensweise detailreich und unvorhersehbar bestimmen. Die Spieler finden sich in einer Welt wieder, in der die Entscheidungen von NPCs auf grundlegenden Werten basieren, anstatt auf statischen Einstiegspunkten. Orcs können so beispielsweise die Gelegenheit ausnutzen und einen Abenteurer angreifen, weil sie sein Gold wollen, nicht weil sich ein unachtsamer Held in eine Angriffszone bewegt.
  • Nichts bleibt ohne Folgen - Jeder Charakter in EQN hat seine eigene einzigartige Geschichte. Er folgt keinem vorherbestimmten Weg, sondern strebt vielmehr in einer sich ständig verändernden Sandbox-Welt nach Abenteuer, Ruhm und Reichtum. Das Spiel zeichnet jede Entscheidung und jede Handlung der Spieler auf und versorgt die Spieler organisch mit immer mehr Gelegenheiten, das zu tun, was sie möchten - vom Anfertigen von Rüstungen über das Erforschen der Wildnis bis hin zum Ausschalten von im Wald lebenden Kobolden.

Zuvor soll bereits in diesem Herbst das kostenlos spielbare Sandbox-Game Landmark veröffentlicht werden. Damit bietet man euch „starke und intuitive Bau-Tools zum Aufbau der komplett zerstörbaren EQN-Welt" und will diese mit den üblichen sozialen Features moderner MMOs kombinieren.

SOE verspricht hier „gigantische, dauerhafte Welten" für tausende Spieler. „Vor allem aber bietet Landmark allen, die sich aktiv beteiligen möchten, die Möglichkeit, Gebäude und später auch andere Inhalte zu erschaffen", heißt es.

Die Features beschreibt man wie folgt:

  • Erschaffe mit starken, intuitiven Tools detailreiche Gebäude.
  • Entwirf im Handumdrehen komplexe Projekte oder arbeite mit Freunden an gewaltigen gemeinsamen Gebäuden zusammen.
  • Erobere und kontrolliere bestimmte Bereiche riesiger, dauerhafter Welten.
  • Dank der dauerhaften Landmark-Server können die Spieler mit der kollektiven Fantasie Tausender anderer Spieler in einer einzigartigen gemeinsamen Welt interagieren und diese Fantasie genießen.
  • Den Spielern bieten sich überzeugende Gründe, mit anderen Spielern zu interagieren und ihre Werke zu erkunden. Sie treffen sich in Bauzentren, erschaffen teil- und tauschbare Designvorlagen und reisen auf der Suche nach Ressourcen für Bau und Fertigung um die ganze Welt.
  • In Landmark erhalten die Spieler immer größeren Zugriff auf viele der Tools, die auch SOE beim Erschaffen der EQN-Spielwelt verwendet.
  • Die Spieler erhalten durch Landmark nicht nur Zugriff auf diese Weltaufbau-Tools, sondern bekommen von SOE auch spezielle Hinweise darauf, wo wir uns beim Aufbau Hilfe erwünschen.
  • Dank dieses gemeinsamen Ansatzes kann EQN letzten Endes zur größten Entwicklungskollaboration in der Geschichte der Online-Spiele werden. Das ist die Gelegenheit für jeden, der immer schon mal vorhatte, als Spieleentwickler tätig zu werden. Gemeinsam werden wir Herausragendes erschaffen!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading