Beyond ist komplett per Smartphone steuerbar und bietet einen Koop-Modus

Quantic Dream will auch Nichtspieler ansprechen.

In einer Präsentation auf der gamescom hat Quantic Dreams David Cage angekündigt, dass Beyond: Two Souls über einen lokalen Koop-Modus verfügt. Zudem sei das gesamte Spiel auch per Smartphone oder Tablets steuerbar.

Vor allem mit dem Couch-Koop reagiere man auf das Feedback der Fans, die Heavy Rain zwar zusammen erlebt haben, aber gerne einen Zweispieler-Modus gesehen hätten. Dennoch wechselt man sich auch in Beyond eher ab - so haben wir das in Heavy Rain vor dem heimischen Fernseher gemacht -, als dass man gleichzeitig zwei Figuren steuern würde. Einer übernimmt demzufolge die Kontrolle über die von Ellen Page verkörperte Jodie, der andere Spieler steuert die geisterhafte Entität Aiden. Da niemals beide zugleich aktiv sind, ist einer offenbar dennoch immer Zuschauer.

Damit auch jeder einen leichten Einstieg ins Spiel findet ,hat Quantic Dream eine App für iOS-Geräte und Android Devices entwickelt, mit der sich das Spiel in einer vereinfachten Gestensteuerung genießen lässt. Jederzeit könnte so ein zweiter Spieler in das Spiel ein- und aussteigen. Will der zweite Spieler traditionell den Controller nutzen, geht das natürlich auch.

Tatsächlich ist es sogar möglich, dass Einzelspieler das komplette Spiel mit den vereinfachten Touch-Kontrollen durchspielen. So wolle man auch die Leute ins Boot holen, die sich von traditionellen Gamecontrollern abgeschreckt fühlen.

Ein bisschen schade ist, dass Quantic Dream bisher nicht von Vita-Unterstützung für das Feature sprechen wollte. Man wird sehen müssen, ob das Handheld ebenfalls eine entsprechende App erhält. Fest davon ausgehen, würden wir fürs erste nicht.

Beyond, dessen Geschichte sich laut David Cage nicht in chronologischer Reihenfolge entfaltet, erscheint am 11. Oktober.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading