Microsoft: Killer Instinct ist 'die großzügigste Demo der Welt'

Kein Free-to-play-Spiel im traditionellen Sinn, soll in Seasons verkauft werden.

Nach Angaben von Microsofts Creative Director Ken Lobb ist Killer Instinct kein Free-to-play-Spiel im traditionellen Sinn und „die großzügigste Demo der Welt."

Im Rahmen der gamescom nannte man in der letzten Woche die Launch-Pläne und Preise für das Spiel, das ihr einerseits kostenlos runterladen könnt, mit Jago dabei aber nur einen einzelnen Kämpfer erhaltet.

Kauft ihr Kämpfer einzeln hinzu, kosten diese euch jeweils 4,99 Euro. Oder aber ihr greift zum „Combo Breaker Pack" für 19,99 Euro, das gleich sechs Launch-Charaktere sowie frühzeitigen Zugang zu zwei später kommenden DLC-Kämpfern enthält.

Mit der „Ultra Edition" für 39,99 Euro erhaltet ihr ebenfalls die Inhalte des Combro Breaker Packs und außerdem noch Accessory Packs, zusätzliche Kostüme (die die Charaktere wirklich deutlich verändern sollen) sowie eine emulierte Version des Originals - Letztere bekommt ihr aufgrund der Indizierung des ersten Teils aber wohl vermutlich nicht in Deutschland.

„Ich will einfach, dass es so viele Leute wie möglich spielen können", erklärt Lobb gegenüber Eurogamer. „Einige sagen, 'oh, free-to-play.' Nein. Es ist nicht free-to-play. Was ist free-to-play? Es ist etwas, das man nie wirklich besitzt. Wenn ihr unser Spiel am ersten Tag kaufen wollt, tut das. Ihr besitzt es. Es gibt keinen Grind für irgendwelche Münzen, mit denen später Dinge freigeschaltet werden. Nichts dergleichen."

„Der kostenlose Part ist, dass ihr am ersten Tag Jago umsonst runterladen könnt und das komplette Spiel mit Jago habt. Der Story-Modus kommt später, aber ihr erhaltet das komplette Tutorial, den Übungsmodus und könnt online gegen jeden anderen antreten. Ihr habt also das volle Spiel, eben nur mit Jago."

„Wenn euch dann zum Beispiel Thunder gefällt, könnt ihr diesen für fünf Dollar kaufen", so Lobb weiter. „Vielleicht ist das alles, was ihr wollt, also warum solltet ihr dann 40 Dollar zahlen? Zahlt einfach fünf und ihr habt Thunder. Wenn ihr das 40-Dollar-Paket kauft, gibt es ein paar andere kleine Dinge, die ihr kaufen könnt, aber das wars auch schon. Es gibt nicht irgendwelche Münzen, die ihr kaufen müsst, um irgendetwas freizuschalten. Darum habe ich immer gesagt, dass es kein Free-to-play-Spiel ist."

„Bei free-to-play dreht sich vieles ums Grinding und das Aufleveln eures Charakters. Aber in einem Fighting-Game levelt man seinen Charakter nicht hoch. Wir brauchen ausbalancierte Kämpfer, also glaube ich nicht, dass das hier funktionieren würde."

Lobb will erreichen, dass wieder mehr Spieler sich für solche Titel interessieren, denn er glaubt, die Zahl der Fans von Fighting-Games ist seit den Tagen der 16-bit-Konsolen geschrumpft.

„Wir versuchen die meisten Leute wieder für Fighting-Spiele zu begeistern", so Lobb. „Als ich auf dem Höhepunkt der NES- und Mega-Drive-Ära an KI1 arbeitete, gab es Millionen mehr von ihnen. Die Community ist derzeit wirklich robust und hat eine Menge Fans, aber sie ist kleiner als früher."

„Ich will, dass sich all diese Leute denken, oh ja, KI, das habe ich geliebt! Aber ich weiß nicht, ob ich es wieder lernen kann. Spielt Jago. Schaut euch an, ob es euch gefällt. Das ist der Gedanke dahinter. Ich bezeichne es gerne als die großzügigste Demo der Welt. Und wenn ihr das Spiel in Form einiger kleiner Premium-DLCs kaufen wollt, dann tut das. Es ist nicht free-to-play."

Darüber hinaus will Microsoft Killer Instinct in „Seasons" veröffentlichen. Season 1 umfasst acht Charaktere, 2014 soll Season 2 mit acht weiteren Charakteren folgen. Und alle Kämpfer sind mit das Basis-Version des Spiels kompatibel, können gegen jeden anderen antreten.

„Ihr könnt nochmal 20 Dollar zahlen und habt dann 16 Charaktere oder ihr zahlt 40 Dollar und bekommt alles zusammen", erklärt er. „Wenn ihr aber nur eure fünf oder sechs Favoriten für die ersten paar Jahre auswählen wollt, zahlt ihr dafür 15, 20, 25 Dollar anstatt zwei Vollpreis-Spiele kaufen zu müssen, die nicht miteinander kompatibel sind."

Weiterhin will Microsoft den kostenlosen Charakter in der Basis-Version austauchen. Jago ist demnach etwa drei Monate lang kostenlos spielbar, dann wird er gegen jemand anderen getauscht. So könne man auch über Jahre kostenlos spielen und mehr als nur Jago ausprobieren.

Wenn alles nach Plan läuft, könnte man Killer Instinct sogar über die gesamte Lebensdauer der Xbox One hinweg unterstützen und erweitern. Erfolg ist natürlich die Voraussetzung dafür.

„Wie bei allem anderen hängt es vom Erfolg ab. Aber ich erwarte, dass es so kommt. Das ist das Ziel. Was passiert, wenn wir ein Spiel machen, das eine Generation ist, aber gleichzeitig auch wirklich ein Spiel? Das heißt nicht, dass wir die Engine nicht verfeinern würden. Genau das würden wir machen und plötzlich sähe die alte Version besser aus oder macht Dinge anders, ohne dass ihr dafür etwas zahlen müsst."

Erscheinen wird Killer Instinct im November 2013 zum Launch der Xbox One.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Ninja ist zurück auf Twitch

Ein Jahr, nachdem zu Mixer wechselte.

WRC 9 bringt euch zurück nach Japan

Seht mehr im neuen Trailer.

PUBG erweitert E-Sport-Kalender um die Continental Series 3

Und nennt Termine für die PCS2 Grand Finals.

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading