Square Enix will mehr persistente Online-Spiele entwickeln

Spieler sollen sich länger mit einem Spiel beschäftigen.

Nach Angaben von Square Enix' Darrell Gallagher will der Publisher künftig mehr persistente Online-Spiele entwickeln, wobei sich aber natürlich auch nicht alle Spiele dafür eignen würden.

Den Denkanstoß dazu lieferten Gallagher zufolge Spiele wie Just Cause 2 oder Sleeping Dogs, die nach wie vor oft gespielt werden.

„Alles in allem haben wir uns als Spieleunternehmen - sowohl bei den Studios als auch beim Vertrieb - zu schnell von einigen der Spielwelten verabschiedet, in die wir so viel Zeit und Energie gesteckt haben", schreibt er. „Wenn wir die Leute fragen würden, die unsere Spiele geliebt haben, ob sie in diesen digitalen Spielwiesen gerne neue Inhalte oder tiefgreifendere Spielerlebnisse sehen würden, wäre die Antwort überwiegend 'ja'."

„Und für mich beginnt hier die Zukunft. Bei einigen unserer Spiele sehen wir die Möglichkeit, dass sie mehr bieten als nur einen traditionellen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende. Wir können sie erweitern und persistenter machen - und das könnte sich von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Wir könnten unsere Spiele so über Jahre hinweg am leben erhalten anstatt nur für Wochen."

„Ich spreche hier nicht von einem MMORPG, obwohl das Konzept ähnlich ist", so Gallagher. „Es geht um die Erschaffung persistenter Online-Spielerlebnisse, die auf den Grundlagen der Spiele aufbauen, für die wir bekannt sind."

„Das trifft aber auch nicht auf jedes Spiel zu. Es gibt nicht die eine Lösung, die für alles funktioniert. Einige unserer Franchises würden aber wirklich gut dazu passen und das ist etwas, was ich mir genauer anschauen möchte."

Weiterhin gab Gallagher an, dass Sleeping Dogs für das Unternehmen mittlerweile profitabel ist, was unter anderem auch an der aktiven Community liege - Gallagher spricht hier von monatlich 500.000 Spielern. Und diese Zahl gelte auch nach wie vor für das über drei Jahre alte Just Cause 2.

Tomb Raider hat sich seit März übrigens mehr als 4 Millionen Mal verkauft, was das Spiel zum schnellstverkauften Titel der Reihe macht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading