Microsoft: Die Xbox One sollte man nicht vertikal aufstellen

Tut es nur 'auf eigene Gefahr.'

Die Xbox 360 kann man sich entweder vertikal oder horizontal ins Regal, den Frensehschrank oder wohin auch immer stellen.

In Bezug auf die Xbox One rät Microsoft jedoch dazu, sie nicht vertikal aufzustellen.

„Wir unterstützen die vertikale Ausrichtung nicht", gab Microsofts Albert Panello auf der Tokyo Game Show gegenüber GameSpot an. „Wenn ihr es tut, dann auf eigene Gefahr."

„Es gäbe kein Kühlungsproblem", stellt er klar, „wir haben lediglich das Laufwerk nicht für eine vertikale Nutzung designt. Da es ein Slot-Loading-Laufwerk ist, haben wir es einfach nicht für beides designt."

Panello zufolge nutzen bei der Xbox 360 auch lediglich 20 Prozent der Besitzer die vertikale Position.

„Wir haben interessanterweise herausgefunden, dass 80 Prozent der Leute - ob ihr es glauben wollt oder nicht - ihre Xbox 360 horizontal aufgestellt haben."

Wie sieht es bei euch aus? Bei mir stand die Konsole früher immer vertikal, seit Monaten liegt sie aber horizontal, wodurch auch das Laufwerk bei Benutzung fast gar nicht mehr zu hören ist.

Die Xbox One erscheint am 22. November 2013.

Xbox One - Controller-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (38)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (38)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading