Divinity: Original Sin auf Ende Februar 2014 verschoben

Man braucht mehr Zeit für die Implementierung der Stretch Goals.

Die Larian Studios brauchen mehr Zeit für die Entwicklung von Divinity: Original Sin und haben die Veröffentlichung des Rollenspiels auf Ende Februar 2014 verschoben, genauer gesagt auf den 28. Februar 2014.

Grund dafür ist die Implementierung der Stretch Goals aus der Kickstarter-Kampagne zum Spiel.

„Vor fünf Monaten hatten wir eine sehr erfolgreiche Kickstarter-Kampagne für Divinity: Original Sin, und haben alle Stretch Goals erreicht. Während der Integration ins Spiel haben wir allerdings realisiert, dass die Implementierung das Spielsystem in höchstem Maße beeinflusst, und dass dies mehr Arbeit bedeutet, als wir ursprünglich planen konnten", erklärt das Studio.

„Wenn wir mehr Zeit hätten, uns der Implementierung zu widmen, wäre dies jedoch ein großer Gewinn, und die Wartezeit würde sich sehr lohnen. Daher haben wir uns nach Gesprächen mit unseren Partnern dazu entschieden, die Veröffentlichung auf Ende Februar 2014 zu verschieben."

Unterstützer der Kampagne mit Zugang zur Alpha-Version von Original Sin können im November damit rechnen. Die Beta-Version kann man ab Januar spielen.

Weitere Informationen findet ihr auf der Kickstarter-Seite.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading