Valve kündigt mit dem Steam Controller ein eigenes Gamepad an

Man verspricht hohe Präzision und niedrige Latenz.

Nach den Steam Machines hat Valve mit dem Steam Controller nun auch noch ein eigenes Gamepad angekündigt

„Wir haben uns das eine Ziel gesetzt: das Erlebnis von Steam in seiner Gesamtheit im Wohnzimmer zu ermöglichen. Wir wussten, wie man eine Nutzeroberfläche baut, und wir wussten, wie man eine Maschine baut und sogar, wie man ein Operationssystem erstellt. Dennoch ließ das noch die Art der Dateneingabe offen - unser größtes fehlendes Bindeglied. Dabei stellte sich schon früh heraus, dass unsere Ziele eine neue Technologie der Dateneingabe erforderten - eine Technologie, welche die Lücke zwischen dem Computerschreibtisch und dem Wohnzimmer schließen konnte, ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Also verbrachten wir ein Jahr mit Experimenten und neuen Ansätzen und glauben nun so weit zu sein, etwas mit Ihnen gemeinsam testen zu können", heißt es auf der Webseite.

Laut Valve ist der Controller mit dem gesamten Steam-Katalog kompatibel. Dabei verspricht man auch eine hohe Präzision und eine geringe Latenzzeit.

Auch für den Controller gibt es eine Beta. Die Bedingungen sind die gleichen wie bei den Steam Machines. Wenn ihr euch dafür also schon angemeldet habt, müsst ihr das nicht nochmal tun.

Hardware-Beta-Qualifikationsprozess

Bitte melden Sie sich vor dem 25. Oktober bei Steam an und besuchen Sie Ihre Seite der Aufgaben, um Ihren aktuellen Qualifikationsstatus zu verfolgen

1. Treten Sie der Steam Universe Community-Gruppe bei
2. Bestätigen Sie die Bedingungen für die Steam-Hardware-Beta
3. Fügen Sie 10 Freunde auf Steam hinzu (falls Sie dies nicht schon getan haben)
4. Erstellen Sie ein öffentliches Steam Community-Profil (falls Sie dies noch nicht gemacht haben)
5. Spielen Sie ein Spiel per Gamepad im Big Picture-Modus

Anbei die Features des Controllers:

Beidseitige Touchpads

Das Markanteste am Steam Controller sind die zwei runden Touchpads. Durch Bewegungen mit den Daumen kann der Spieler die Touchpads, die mit hochauflösender Steuerung versehen sind, betätigen. Außerdem sind diese klickbar und die gesamte Oberfläche kann somit auch als Taste benutzt werden. Die Touchpads verbessern die Genauigkeit der Eingaben im Vergleich zu traditionellen Controllern immens. Steam Nutzer, die an Eingaben in Verbindung mit PCs gewohnt sind, werden es bestimmt schätzen, dass die Auflösung des Steam Controllers der einer Desktop-Maus sehr nahe kommt.

Sämtliche Spiele, die zuvor nur per Tastatur und Maus gespielt werden konnten, können nun bequem von Ihrem Sofa aus gespielt werden. Vor allem ist dies für Genres wie Echtzeit-Strategiespiele, Casual-Games, mit Cursorn gesteuerte Spiele, Strategiespiele, Weltraumspiele, eine Vielzahl von Indie Games, Simulationstitel und natürlich für Euro Truck Simulator 2 von Vorteil.

Außerdem profitieren nun auch Spiele wie First Person Shooter, bei denen es auf präzises Zielen innerhalb eines großen Sichtfelds ankommt, von der hohen Auflösung des Touchpads und dessen akkurater Positionssteuerung.

1

Haptik

Trackpads sind von Natur aus weniger physisch als Thumbsticks. Für sich allein sind Trackpads "light touch" Geräte, bei denen Spieler weniger körperlich wahrnehmbares Feedback erhalten, als bei der Bedienung eines Joysticks. Bei der Untersuchung von Geräten, die auf Trackpads basieren, stellte sich beim Testen heraus, dass wir der Erfahrung eine stärkere körperliche Wahrnehmung hinzufügen mussten. Zudem wurde klar, dass das "Rumble" wie es traditionell implementiert wurde (ein einseitiges Gewicht, dass sich um eine einzelne Achse dreht), nicht ausreichend ist. Nichtmal annähernd.

Im Steam Controller wurde eine neue Generation von super-präzisen, dual-linearen Aktuatoren zum haptischen Feedback eingebaut. Diese kleinen, starken, gewichteten Elektromagneten sind jeweils mit den Touchpads verbunden. Sie sind in der Lage eine breite Facette an Kraft und Vibration wiederzugeben. und erlauben präzise Kontrolle zu Frequenz, Amplitude und Bewegungsrichtung.

Diese haptische Rückmeldemöglichkeiten bieten dem Spieler wertvolle Informationen - Geschwindigkeit, Wegbegrenzungen, Schwellen, Texturen, Aktionsrückkopplungen oder jegliche andere Ereignisse, die ein Spielentwickler dem Spieler näher bringen möchte. Dies stellt einen haptischen Informationskanal dar, den es so in noch keinem anderen Produkt unseres Wissens gibt. Als Dreingabe können sogar Schallwellen als Lautsprecherfunktion abgespielt werden.

Berührungsbildschirm

In der Mitte des Controllers befindet sich eine berührungsempfindliche Oberfläche bestehend aus einem hochauflösenden Bildschirm. Diese Oberfläche ist ebenso ausschlaggebend, das Primärziel dieses Controllers zu erfüllen - den reibungslosen Einsatz mit allen Spielen auf Steam. Der Bildschirm stellt dem Spieler eine schier unendliche Anzahl einzelner Aktionen zur Verfügung, ohne dabei eine unendliche Anzahl von physikalischen Knöpfen vorauszusetzen.

Der gesamte Bildschirm kann auch geklickt werden, wie eine einzelne Schaltfläche. Demnach werden Aktionen nicht durch einfache Berührung ausgeführt, sondern bedürfen dem Klick zum Bestätigen. Dies erlaubt es Spielern, per Berührung durch verfügbare Aktionen zu blättern und nur die gewollte Aktion anzuklicken. Spieler können in unterschiedlichen Bereichen der Spiele je nach Bedarf verschiedene Aktionen auswählen. Durch Nutzung unserer Programmierschnittstelle können Spielentwickler den Berührungsbildschirm wie ein Auswahlmenü verwenden und zusätzliche Informationen wie beispielsweise eine Übersichtskarte oder individuelle Eingabemodi, an die wir bislang noch nicht gedacht haben, anbieten.

Um dabei zu vermeiden, dass die Aufmerksamkeit der Spieler zwischen dem eigentlichen Hauptbildschirm und dem Steam Controller gespaltet wird, wird eine wohlbekannte Funktion von Steam hierzu integriert. Sobald ein Spieler die Berührungsfläche des Steam Controllers nutzt, wird dessen Anzeige auch beim eigentlichen Spiel eingeblendet, sodass der Spieler hierbei nichts vom Spielgeschehen verpassen muss, ganz so wie es sein sollte.

Knöpfe

Jeder Knopf und jede Eingabezone ist so platziert, dass dessen Häufigkeit, Präzision, und ergonomischer Gebrauch optimiert ist. Der Controller weist 16 Knöpfe auf. Davon sind die Hälfte direkt und ohne eines Abhebens des Daumens vom Touchpad zugänglich, inklusive zwei Knöpfen, die an der Rückseite des Controllers zu finden sind. Alle Funktionen und Knöpfe des Controllers sind symmetrisch angelegt und gewähren so eine reibungslose rechts- bzw. linkshändige Einstellung, die per Softwarekonfiguration gewechselt werden kann.

Mehrfache Konfigurationen

Damit der Controller auch mit allen Spielen im Steam Katalog funktioniert, die vor dieser Einführung entwickelt wurden, haben wir einen "Legacy"-Modus eingerichtet, der es ermöglicht, die Steuerung per Maus und Tastatur zu reproduzieren. Die Steam Community hat auch Zugang zum Anordnungsprogramm, um die Knopfbelegung beliebig für ihre Lieblingsspiele einzurichten. Der Benutzer kann sich seine Knopfbelegung aus einer Liste der beliebtesten Anordnungen auswählen.

2

Offenheit

Der Steam Controller wurde von Grund auf 'hackbar' gestaltet. Die Beitragenden zur Steam Community und zum Workshop bieten unglaublich wertvolle Zusätze zu den Softwareprodukten auf Steam, und wir glauben, dass sie ebenso bedeutsam zum Entwicklungsprozess des Steam Controllers beitragen können. Wir planen, hierzu Werkzeuge verfügbar zu machen, die es unseren Nutzern ermöglichen wird, bei allen Aspekten in der Praxis teilzunehmen, von der industriellen Formgebung bis hin zur Elektromechanik. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (53)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (53)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading