SimCity: Maxis arbeitet an einem Offline-Modus

Größere Städte schließt man allerdings aus.

Probleme mit den Servern sorgten zum Verkaufsstart von SimCity Anfang des Jahres für einen alles andere als reibungslosen Start. Seit damals wünschen sich Spieler einen Offline-Modus und es sieht so aus, als könnte dieser Wunsch doch noch in Erfüllung gehen.

„Derzeit haben wir ein Team, das sich einzig darum kümmert, die Möglichkeit eines Offline-Modus zu ergründen", schreibt Maxis' Patrick Buechner. „Ich kann keine Versprechen dahingehend abgeben, wann wir weitere Informationen dazu haben, aber wissen, dass sich viele unserer Spieler das wünschen."

„Obwohl wir die Serverprobleme überwunden haben, würden wir unseren Spielern doch gerne die Möglichkeit geben, offline zu spielen, wenn sie das wollen. Ein weiterer Vorteil eines Offline-Modus wäre, dass die Modding-Community mit dem Spiel experimentieren könnte, ohne das Multiplayer-Spielerlebnis zu stören."

Ein weiterer Kritikpunkt der Spieler waren die eher kleinen Stadtgrößen. Hier wird es keine Änderungen geben.

„Seit dem Release haben unsere Spieler ständig über die Größe der Städte diskutiert", so Buechner. „Das ursprüngliche Konzept des Spiels konzentrierte sich auf die Dichte einer intimen, städtischen Umgebung. Es ging um die Verbindung mit anderen Städten und die Herausforderung, eine Region von Städten zu verwalten anstatt nur eine isolierte Metropole."

„Wir verstehen jedoch, dass viele Spieler gerne eine größere Stadt bauen würden anstatt mehrere kleinere zu verwalten. Wir haben mehrere Monate damit experimentiert, Terrain-Maps überarbeitet, Algorithmen unseres Systems verändert und die Art und Weise verändert, wie GlassBox diese Daten in einem größeren Umfang verarbeitet."

„Nach Monaten des Testens kann ich bestätigen, dass wir keine größeren Städte anbieten werden. Die Herausforderungen im Hinblick auf die System-Performance würden bedeuten, dass der Großteil unserer Spieler keine größeren Städte laden oder damit spielen könnte. Wir haben mehrere verschiedene Ansätze ausprobiert, um die Performance auf ein akzeptables Niveau zu bringen, aber innerhalb der Grenzen der Engine war das nicht möglich."

„Daher entschieden wir uns, die Arbeit an größeren Städten einzustellen und mehr in die Weiterentwicklung des Core-Games und die Entwicklung eines Offline-Modus zu investieren. Einige der Experimente, die wir zur Verbesserung der Performance für größere Städte entwickelt haben, werden in künftige Updates integriert, um die allgemeine Performance des Spiels zu verbessern."

Schlussendlich dankt er den Spielern, die trotz der Probleme dem Spiel treu geblieben sind: „Unser Launch war nicht das, worauf das Team gehofft hatte. Wir denken jeden einzelnen Tag darüber nach, aber wir sind stolz auf das, was wir in den letzten Monaten erreicht haben."

Am 14. November 2013 erscheint mit Städte der Zukunft die erste Erweiterung für SimCity.

SimCity: Städte der Zukunft - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading