GTA Online – Tipps: PvP, Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) abhängen und ausschließen

GTA Online: So funktioniert der PvP-Modus in GTA Online und wie ihr die Kopfgeldjäger loswerden könnt.

Bevor es ans Zocken geht, sollte ihr ein paar Dinge über den Onlinemodus von GTA 5 wissen: Obwohl sich GTA in das Massive-Multiplayer-Onlinegame-Genre einordnet, ist vor allem das „Massive“ mit Vorsicht zu genießen, denn die instanziierten Spiele sind auf maximal 16 Spieler begrenzt. Davon abgesehen funktioniert GTA Online genauso, wie ihr es aus dem Einzelspielermodus kennt. Die Spielwelt ist gigantisch und ihr könnt euch überall hinbewegen, wo auch immer es euch hintreibt, und an Aktivitäten allein oder auch in der Gruppe teilnehmen.

Spieler und Mitspieler - Freiwild für alle (PvP)

Nehmen wir einmal an, ihr seht euch als GTA-Online-Frischling gemütlich in der Spielwelt um und durchstöbert das eine oder andere Geschäft, um eure Grundausstattung zu erwerben. Nichts ahnend wollt ihr nach einiger Zeit wieder raus auf die Straße und eures weiteren Weges ziehen. Allerdings schafft ihr nur einen Schritt aus der Tür, ehe ein lauter Knall eure Bummeltour jäh beendet… „SilentPowersniper1337“ hatte gerade etwas Langeweile, also hat er es sich mit seinem Scharfschützengewehr auf dem gegenüberliegenden Gebäude bequem gemacht, um sich etwas die Zeit mit den Passanten zu vertreiben.

Wenn ihr Glück habt, trefft ihr auch nicht auf den gelangweilten Scharfschützen von nebenan, sondern auf seinen verrückten Nachbarn, der in seiner Freizeit gerne mit Sprengstoff herumexperimentiert. Während ihr euch dann im Laden eine schicke neue Jacke aussucht, hat er eurer Kutsche ein paar „knallige Extras“ verpasst und wartet nur darauf, dass ihr wieder einsteigt und weiter fahren wollt.

Um die möglichen Szenarien nicht weiter ausufern zu lassen und das Eigentliche auf den Punkt zu bringen: Wie in fast jedem MMO steht auch in GTA Online jedem Spieler die Möglichkeit offen, sich auf die Lauer zu legen und seine ahnungslosen Mitspieler um die Ecke zu bringen. Es gibt zwar spielseitig einige Maßnahmen, die ein „Corpse Camping“ nicht schmackhaft machen sollen, doch wer es darauf darauf anlegt, seinen Mitspielern auf die Nerven zu fallen, wird sich davon nicht abschrecken lassen. Denkt also daran: Seid ihr mit euch unbekannten Spielern auf einem freien Server unterwegs, rechnet immer damit, dass sie euch als „Freiwild" ansehen. Bleibt möglichst in Bewegung und erwartet hinter jeder Ecke einen Hinterhalt oder eine Falle.

Andere Spieler auf eurem Server werden euch auf eurem Radar und der Karte durch weise Punkte angezeigt. Kennt ihr die anderen Spieler nicht, behaltet die Punkte auf dem Radar immer gut im Auge. Rast ein Spieler direkt auf euch zu, sollte euch das in Alarmbereitschaft versetzen - eventuell will er euch ans Leder. Sucht euch schon mal eine Deckungsmöglichkeit, zückt eure Waffe und wappnet euch für einen eventuellen Kampf.

Natürlich müsst ihr nicht bei jedem Mitspieler mit dem Schlimmsten rechnen. Eventuell wollen andere Spieler einfach nur auf der Straße vor euch zu ihrem Ziel vorbeifahren oder sind auf der Flucht vor den Cops. Dennoch ist Vorsicht besser, als unvorbereitet umgeballert zu werden. Hilfreiche Indizien für Playerkiller liefert euch die Ereignisanzeige. Nähert sich euch ein Spieler, der auch immer wieder mit einer Kill-Meldung in der Ereignisanzeige auftaucht, könnt ihr mit Sicherheit von einem Angriff ausgehen.

PvP - Kopfgeldjäger: Nein, danke oder nur ein bisschen

Nicht jeder ist ein Fan von PvP oder hat gerade lust auf ein Playermatch. Wollt ihr mit lästigen Kopfgeldjägern im Spiel generell nichts zu tun haben, stehen euch mehrere Möglichkeiten offen, das zu erreichen: Startet ein Spiel im Einzelspielermodus, ladet so schnell wie möglich eure Freunde/Crew ein und startet ein eigenes instanziertes Spiel oder tretet einem Crew/Freund-Spiel bei.

Für ein Solospiel wählt ihr im Story-Modus unter Online den Punkt „GTA Online spielen“ und startet entweder eine „Solositzung“ oder eine „Sitzung nur für Spieler mit Einladung“. Bedenkt, dass euch beim Solospiel bei Weitem nicht alle Aktivitäten zur Verfügung stehen, da die meisten Missionen nun mal dafür ausgelegt sind, dass sie von mehreren Spielern in Kooperation absolviert werden. Wollt ihr mit Freunden spielen, tretet entweder einer bereits laufenden Crew/Freunde-Sitzung bei oder eröffnet ein eigenes Spiel und ladet eure Freunde/Crew ein.

Seid ihr dem PvP nicht gänzlich abgeneigt, aber habt gerade einfach keine Lust dazu oder wollt lieber einer Aufgabe nachgehen, aktiviert den Passivmodus. Ihr findet ihn im Interaktionsmenü aktivieren (Select-Taste bei PS3 bzw. Back-Taste bei Xbox 360 gedrückt halten -> Passivmodus aktivieren/deaktivieren) und könnt ihn für 100 Dollar aktivieren.

Werdet ihr doch einmal angegriffen, weil ihr den Passivmodus vergessen habt, und wollt entkommen, flüchtet euch am besten in ein Geschäft oder eine in Firma - Selbige sind häufig, aber nicht immer, PvP-freie Zonen, in denen euch feindlich gesinnte Spieler nicht viel mehr anhaben können, als euch Beschimpfungen an den Kopf zu werfen. Allerdings hält sie auch nichts davon ab, sich vor dem Laden auf die Lauer zu legen und zu warten, bis ihr wieder herauskommt. Je nachdem, wer dann mehr Geduld aufbringt, müsst ihr die Sache ganz schön lange aussitzen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis: GTA Online - Schnelles Geld, Bounty Hunter und Tipps

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading