Escape-Goat-Entwickler: Indies brauchen Steam, um zu überleben

Es gibt Ausnahmen, aber ohne Steam schaffe man es normalerweise nicht.

Ohne Steam würden viele Indie-Entwickler auf dem PC nicht überleben.

Das glaubt jedenfalls Ian Stocker, Game Designer des Indie-Platformers Escape Goat.

„Um als Indie-Entwickler auf dem PC zu überleben, muss man seine Spiele wirklich auf Steam haben", so Stocker im Gespräch mit Polygon.

„Es gibt natürlich Ausnahmen, wie etwa Minecraft, aber statistisch gesehen braucht man Steam, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Vor der PAX und der ganzen Greenlight-Sache hätte ich den PC fast aufgegeben und wollte meine ganze Aufmerksamkeit den Konsolen widmen."

„Diesen Prozess hinter sich zu haben, war eine große Erleichterung. Die größte Erleichterung war jedoch, als Valve mir direkt einen Deal für eine Fortsetzung anbot. Escape Goat 2 wurde von Beginn an etwas Steam-freundlicher gestaltet (hauptsächlich bessere Grafik)."

Die Veröffentlichung von Escape Goat 2, die eigentlich für den 10. September geplant war, verzögerte sich aufgrund des Map-Systems, das noch nicht hundertprozentig funktionierte.

Gleichermaßen will Stocker das Spiel auf die Konsolen bringen, weil es „definitiv das richtige Spiel fürs Wohnzimmer" sei.

„Wo wir gerade davon sprechen. Valve hat hier plötzlich seinen großen Auftritt und ich hoffe, dass ihre nächsten Schritte das Verlangen nach Controller-basierten Spielen wie meinem steigern. Es ist definitiv eine gute Zeit, um Indie zu sein."

„Zu beobachten, wie Sony, Microsoft und Nintendo mit dem Selbstvertrieb auf ihren neuen Konsolen und anderen Dingen plötzlich so Indie-freundlich wurden, war wirklich ermutigend", sagt er.

„Genau darauf habe ich wirklich gewartet. Ich will die PC-Version von Escape Goat 2 fertigstellen, es auf ein paar PC-Marktplätzen anbieten und etwas Geld verdienen, dann konzentriere ich mich auf die Portierung für die Next-Gen-Konsolen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading