Assassin's Creed 4 Black Flag – Sequenz 3, Erinnerung 6 - Angemessene Verteidigung, Erinnerung 7 - Ein einzelner Wahnsinniger (100 Prozent)

Assassin's Creed 4 Black Flag Komplettlösung: Besteht gegen die Galeone und die Dschungel von Great Inagua.

AC4 Black Flag - Komplettlösung Hauptmissionen

Sequenz 3 Erinnerung 6 - Angemessene Verteidigung

Fahrt zu dem Sandflecken Salt Lagoon und trefft euch mit den anderen Piraten am Strand. Die Arca El Maestro, eine spanische Galeone, soll es diesmal sein. Geht zurück an Bord und fahrt in Richtung des Markers. Natürlich geht es in ein Sperrgebiet. Fahrt in den grünen Bereich, wo die Maestro sich versteckt. Benutzt dort immer wieder das Fernrohr, um sie aufzuspüren. Sobald sie gesichtet ist, verfolgt ihr sie. Ein direkter Angriff wäre Selbstmord, also haltet euch hinter ihrem Heck, wo es einen toten Winkel gibt, wie ihr auf der Karte seht. Die Maestro selbst ist nett. Sie fährt brav geradeaus und hält das Tempo. Achtet mehr auf die kleinen Schiffe um euch, damit ihr nicht plötzlich angegriffen werdet.

Nach einer Weile greift ein anderer Pirat die Maestro an. Ihr müsst euch nun aus dem Mörserfeuer heraushalten. Fahrt direkt mit voller Fahrt hinter der Maestro her und sobald sie zielt, dreht ihr ab, indem ihr halbe Fahrt macht und so bremst und dreht. Umfahrt das Treffergebiet und nehmt wieder die Verfolgung auf. Nach ein paar Salven tauchen acht kleine Boote auf, die ihr zügig versenkt. Benutzt fleißig die kleinen Kanonen und der Kampf dauert nicht lang. Achtet aber darauf, dass ihr auch immer fröhlich Breitseiten austeilt und die vordere Kanone benutzt, um die optionalen Ziele zu erfüllen. Die Mission ist dann beendet.

Sequenz 3 Erinnerung 7 - Ein einzelner Wahnsinniger

Segelt zu dem Marker an der Küste von Great Inagua. Ihr sollt jetzt ungesehen den Dschungel durchqueren. Schwimmt erst einmal an Land, dann klettert ihr die Ruine nach oben. Startet in der Mitte, dann haltet euch am Besten immer links, wo ein Holzgestell nach oben führt. Klettert bis ganz nach oben und springt nach rechts zu der schmalen Holzbrücke an der Wand. Diese bricht ein, aber ihr könnt sie nach oben klettern. Dort geht es weiter nach rechts und über die Holzgerüste bis ganz nach oben.

Jetzt kommt ihr in eine Schlucht, die durch den Dschungel führt. Folgt ihr und passt auf die Wachen entlang des Weges auf. Ihr dürft nicht normal Kämpfen, das sagt das optionale Ziel. Ihr könnt sie aber in die Büsche locken und dort erledigen. Nach der ersten Wache geht ihr am besten nach rechts durch die Schlucht, um euch nicht mit den beiden Wachen geradeaus beschäftigen zu müssen. Ihr kommt zu einer Stelle, wo eine Wache einen Mauerrest umkreist. Wartet, bis ihr auf einer Seite ungesehen vorbei und dahinter in die Büsche könnt. Dort erledigt ihr sie, bevor es leise weiter zur nächsten geht. Hinter der Biegung hinter dem umgestürzten Baum patrouilliert eine Wache. Wartet, bis sie von euch weggeht und schlagt euch dann in die Büsche links. Der Weg ist jetzt frei. Lauft durch die Schlucht, springt über den Felsen und zu dem Zielpunkt.

Springt und dann lauft den Weg weiter, bis ihr zu einem Lager der Wachen kommt. Ihr könnt euch links in den Büschen verstecken und sie so einzelne erledigen, direkte Kämpfe sind immer noch verboten. Auf diese Weise geht es weiter durch das Lager. Ihr kommt schließlich in das Dorf.

Der Weg links ist etwas einfacher, um auf diese Weise weiterhin unentdeckt zu bleiben. Arbeitet euch durch die Felder und schaltete die Wachen aus, wenn der Moment günstig ist. Pfeift sie einfach herein, wenn sie allein sind. Weiter geht es dann an der Klippe bis zum Wasser, wo ihr ungesehen zum Schiff schwimmt. Leider müsst ihr einen Luftangriff gegen Julien du Casse ausführen, sonst zählt es nicht für die optionalen Ziele. Schwimmt also auf die zur See gewandte Seite und klettert dort hoch, aber natürlich nicht auf Deck, sondern nach rechts wo die Wanten hochführen. Auf der anderen Seite der Wanten ist Stoff befestigt, sodass man euch dort nicht gleich hochklettern sieht. Wartet auf einen guten Moment, in dem die meisten Wachen nicht so genau hinschauen, dann klettert hoch. Entdeckt euch dabei doch kurz eine, wartet oben hinter dem Stoff an den Wanten und sie sollte nach kurzer Zeit das Interesse wieder verlieren. Klettert nun den Mast hoch und zurück auf den untersten Querbalken - wie auch immer das heißen mag. Ihr seid nun etwa zwölf Meter über Julien du Casse und könnt leicht ein Luft-Attentat ausführen. Achtet aber genau darauf, dass er auch anvisiert ist und nicht irgendeine Wache. Benutzt noch mal den Adlerblick, zielt und dann springt. Die Mission ist damit geschafft.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Assassin's Creed 4 Black Flag Komplettlösung

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading