Pokemon X und Y - Tipps und Tricks

Welche Version passt zu euch, Mega-Evolutionen, Exklusive und legendäre Pokemon

In der neuen Pokemon-Generation gibt es wie immer unzählige Dinge, die ihr beachten müsst. Neben neuen Taschenmonstern und der Überarbeitung vieler Typen, bieten euch die Edition X und Y zum ersten Mal ein Poke-Abenteuer in vollwertigem 3D. Trotzdem sind viele Tatsachen und Probleme gleich geblieben. So auch die schwere Wahl zwischen X und Y, womit wir direkt bei der ersten Frage wären.

Pokemon X oder Y - Für welche Version solltet ihr euch entscheiden?

Pokemon war schon immer ein Spiel geprägt von Entscheidungen. Das richtige Starterpokemon will gewählt werden, ihr müsst euch für jedes Monster auf vier Attacken festlegen und ganz besonders die Zusammenstellung eures Teams erfordert mehr Planung als man zunächst vermutet.

Bei der Wahl einer Pokemon-Edition kommt es aber hauptsächlich auf die Pokemon an, die es nur exklusiv in der jeweiligen Version gibt. Denn an für sich genommen erhaltet ihr abgesehen davon in beiden Spielen den gleichen Inhalt. Doch solltet ihr niemanden zum Tauschen finden, gestaltet sich die erste Wahl umso kritischer. Die beiden wichtigstens darunter sind zwei der neuen legendären Pokemon. Während Xerneas nur in Pokemon X auf euch wartet, findet ihr Yveltal ausschließlich in Pokemon Y.

Für eine bessere Übersicht haben wir alle Pokemon mit ihren Typen aufgeschrieben, die es nur in der jeweiligen Version zu finden gibt. Darunter befinden sich auch einige Monster alter Editionen.

Exklusiv in Pokemon X:

Sterndu - Wasser
Starmie - Wasser / Psycho
Pinsir - Käfer
Hunduster - Unlicht / Feuer
Hundemon - Unlicht / Feuer
Fiffyen - Unlicht
Magnayen - Unlicht
Stollunior - Stahl / Gestein
Stollrak - Stahl / Gestein
Stolloss - Stahl / Gestein
Liliep - Pflanze / Gestein
Wielie - Pflanze / Gestein
Anorith - Käfer / Gestein
Armaldo - Käfer / Gestein
Karadonis - Kampf
Flauschling - Fee
Sabbaione - Fee
Scampisto - Wasser
Wummer - Wasser
Xerneas - Fee
Mega-Glurak X - Feuer / Drache
Mega-Mewtu X - Psycho / Kampf
Mega-Stolloss - Stahl

Exklusiv in Pokemon Y:

Muschas - Wasser
Austos - Wasser / Eis
Skaraborn - Käfer / Kampf
Frizelbliz - Elektro
Voltenso - Elektro
Felilou - Unlicht
Kleoparda - Unlicht
Larvitar - Gestein / Boden
Pupitar - Gestein / Boden
Despotar - Gestein / Unlicht
Amonitas - Wasser / Gestein
Amoroso - Wasser / Gestein
Kabuto - Wasser / Gestein
Kabutops - Wasser / Gestein
Jiutesto - Kampf
Parfi - Fee
Parfinesse - Fee
Algitt - Gift / Wasser
Tandrak - Gift / Drache
Yveltal - Unlicht / Flug
Mega-Glurak Y - Feuer / Flug
Mega-Mewtu Y - Psycho
Mega-Despotar - Gestein / Unlicht

Tausch von Pokemons

Einige Pokemon im Spiel erhaltet ihr von bestimmten Trainern zum Tausch. Dabei handelt es sich um Nicht-Spieler-Charaktere, auf die ihr in der Welt trefft. Manche könnt ihr erst nach der Hauptstory zum Tausch nötigen, während ihr für einige sogar bestimmte Pokemon anbieten müsst. Alle Tauschvorgänge sind auf beiden Versionen möglich.

Porenta: Bietet dem Trainer in Nouvaria City ein Scoppel an.

Stahlos: Bietet dem Trainer in Relievera City ein Liebiskus an.

Caesurio: Bietet dem Trainer in Fractalia City ein Pummeluff an.

Karpador: Sprecht in einem der Hotels mehrmals mit einem seltsamen Wanderer, der nach einiger Zeit endlich sein Karpador gegen ein Garados eintauscht.

Evoli: Sprecht in einem der Hotels mehrmals mit einer Frau, die nach einiger Zeit endlich ihr Evoli gegen ein beliebiges Pokemon eintauscht.

Trasla: Tauscht nach der Hauptstory in Illumina Cita ein beliebiges Pokemon bei Diantha gegen ein Trasla ein.

Igamaro: Tauscht ein beliebiges Pokemon nach der Hauptstory bei Sannah in Escissia gegen ein Igamaro ein, wenn ihr Frynx als Starter ausgewählt habt.

Froxy: Tauscht ein beliebiges Pokemon nach der Hauptstory bei Sannah in Escissia gegen ein Froxy ein, wenn ihr Igamaro als Starter ausgewählt habt.

Fynx: Tauscht ein beliebiges Pokemon nach der Hauptstory bei Sannah in Escissia gegen ein Fynx ein, wenn ihr Froxy als Starter ausgewählt habt.

Mega-Evolutionen

Zum ersten Mal könnt ihr in Pokemon eine vierte Evolutionsstufe erreichen, wenn ihr eurem Monster im Kampf den passenden Stein gibt, damit er sich verwandelt. Diese Entwicklungen halten jedoch nur für die Dauer des Gefechts an. Zudem könnt ihr nur eine dieser Mega-Evolutionen pro Team einsetzen. Also eines eurer sechs aktiv ausgewählten Taschenmonster. Hier habt ihr eine Liste mit allen möglichen Mega-Evolutionen aus Pokemon X und Y

Mega-Bisaflor
Mega-Glurak X
Mega-Glurak Y
Mega-Turtok
Mega-Simsala
Mega-Gengar
Mega-Kangama
Mega-Pinsir
Mega-Garados
Mega-Aerodactyl
Mega-Mewtu X
Mega-Mewtu Y
Mega-Ampharos
Mega-Scherox
Mega-Skaraborn
Mega-Hundemon
Mega-Despotar
Mega-Lohgock
Mega-Guardevoir
Mega-Flunkifer
Mega-Stolloss
Mega-Meditalis
Mega-Voltenso
Mega-Banette
Mega-Absol
Mega-Knakrack
Mega-Lucario
Mega-Rexblisar

Legendäre und einzigartige Pokemon

Wie in jedem Pokemon gibt es eine Reihe legendärer Pokemon, die besondere Kräfte haben und in keinem guten Team fehlen sollten. Während sich Xerneas und Yveltal nur in der jeweiligen Version herumtreiben, könnt ihr die restlichen davon sowohl in Pokemon X als auch in Y fangen.

Arktos (Wenn ihr mit Froxy als Starter beginnt)
Zapdos (Wenn ihr mit Fynx als Starter beginnt)
Lavados (Wenn ihr mit Igamaro als Starter beginnt)
Mewtu
Zygarde
Xerneas (Nur in Pokemon X)
Yveltal (Nur in Pokemon Y)

Ebenfalls existiert eine kurze Liste besonderer Pokemon in beiden Editionen. Bei diesen handelt es sich um Monster, die ihr nur ein einziges Mal pro Durchgang finden könnt.

Bisasam - Steht euch beim ersten Treffen mit Professor Platan zur Auswahl
Glumanda - Steht euch beim ersten Treffen mit Professor Platan zur Auswahl
Schiggy - Steht euch beim ersten Treffen mit Professor Platan zur Auswahl
Balgoras - Wählt das Kieferfossil
Amarino - Wählt das Flossenfossil
Lapras - Findet ihr auf Route 12
Aerodactyl - Untersucht den Altbernstein
Relaxo - Benutzt die Pokeflöte auf Route 7
Lucario - Im Turm der Erkenntnis

Was ist effektiv gegen welchen Typ?

2

Falls ihr wissen wollt, welches Pokemon gegen welchen Typen effektiv ist, müsst ihr nur einen Blick auf unsere hilfreiche Tabelle werfen. Der Schaden des Angreifers wird entweder verdoppelt, halbiert oder komplett abgeschmettert. Besonders den neuen Fee-Typ müsst ihr beachten, um seine Rolle im Gesamtbild zu verstehen. Sie geben euch eine gute Chance, um endlich eine weitere Möglichkeit gegen starke Drachentypen zu haben. Zudem funktionieren sie prima gegen Unlicht- sowie Kampftypen.

Auch alte Veteranen solltet einen Blick riskieren, da sich seit der fünften Generation ein paar Dinge verändert haben. So sieht es für Stahltypen nicht mehr so gut aus, wenn sie gegen Geister- oder Unlichtpokemon antreten. Daraus resultiert eine Neuverteilung für den Typ Stahl / Psycho, der ansonsten ziemlich stark dominieren konnte in Gefechten.

Guckt bei der Zusammenstellung eures Teams auf jeden Fall nach der Schließung offener Lücken. Kein Typ sollte euch größere Probleme bereiten oder gar mehrere Pokemon problemlos beseitigen. Der Aufbau dafür ist schwer, weshalb ihr vor allem in Fall von Online-Gefechten immer mehrere Teams parat haben solltet, deren Stärken und Schwächen ihr mit der Zeit besser abschätzen könnt. Im Hauptspiel ist es dagegen weniger schlimm. Wer bloß die Geschichte beenden und die Top Vier besiegen will, braucht nur ein ausgewogenes Team, ohne seine Gruppe dabei kritisch zu betrachten.

Generelle Hinweise

Macht euch zu Beginn des Spiels nicht so viele Gedanken über euer Starterpokemon. Ihr erhaltet nach der ersten Arena sowieso eine weitere Auswahl. Und zwar zwischen den Starterpokemon der ersten Generation. Zum Beispiel könnt ihr euch Froxy und Glumanda schnappen, da ihr Grastypen bereits recht früh findet. Feuer- und Drachentypen seht ihr dagegen nicht in den Anfangsgebieten.

Achtet beim Geld darauf, dass ihr zu Beginn nicht eure gesamten Gewinne in neue Kleidung investiert. Ja, es sieht schön aus, wenn ihr einen neuen Hut oder eine weitere Hose tragt. Doch am Anfang stehen eure Pokemon im Vordergrund. Holt euch genügend Pokebälle, Tränke und Heilmittel gegen alle Zustandsveränderungen. Ihr wollt nicht ständig zurück in die Stadt reisen, nur um eure Monster zu heilen, weil ihr keine Items dabei habt. Keine Angst. Ihr habt nach der Hälfte des Spiels mehr Geld als ihr überhaupt ausgeben könnt. Dann dürft ihr ruhig euer Kleingeld aus dem Fenster werfen, um euren Fashiontrieb zu befriedigen.

Bei der Reise durch die Orte und Wege solltet ihr euch genügend Zeit lassen. Nutzt jeden Trainer für Erfahrungspunkte. Außerdem könnt ihr so das Verhältnis zwischen den Typen besser verinnerlichen und lernt die Namen neuer Pokemon kennen. Es hilft ungemein, wenn ihr die Biester am Namen erkennt, sobald es sich um den vorzeitigen Wechsel im Kampf dreht. Untersucht jede kleinste Ecke der Pfade, um an versteckte Items zu gelangen. Überall liegen Objekte in Form von Pokebällen herum. Meist sogar besondere TMs. Nachdem ihr euren Pokemon spätere weitere Techniken beigebracht habt, solltet ihr zudem in alte Gebiete zurückkehren. Hier könnt ihr nun endlich die lästigen Felsen oder Dornenbüsche zerstören, die euch vorher noch plagten.

Solltet ihr euch in alten Iterationen um die sogenannten Fleiß-Punkte - auch Effort Values oder kurz EVs genannt - gekümmert haben, bietet euch Pokemon X und Y nun den Super Trainer. Musstet ihr die versteckten Werte früher noch mit gezielten Kämpfen nach oben treiben, könnt ihr sie nun durch ein Minispiel nach euren Wünschen ausrichten. Ihr seht dabei am dunklen Feld die natürliche Ausrichtung eures Pokemons. Der gelbe Wert steht dagegen für den antrainierten Bonus, den ihr bisher erreicht habt. Steckt auf jeden Fall etwas Arbeit nebenher in das Programm. Selbst unbeholfene Trainer oder solche, die Evs für unnötigen halten, können daraus profitieren. Beispielsweise benötigt jeder einen Tank, der starken Schaden absorbieren kann. In diesem Fall würdet ihr hauptsächlich die Verteidigung und Lebensenergie erhöhen.

Und jetzt macht euch auf nach Kalos und werdet der Allerbeste, wie keiner vor euch war.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading