Kickstarter-Kampagne zu Bugbears Next Car Game abgebrochen

Update: Man geht andere Wege.

Update (25.11.2013): Bugbear hat die Kickstarter-Kampagne zu Next Car Game abgebrochen.

Den Entwicklern sei in den letzten beiden Wochen klar geworden, dass man sein Ziel wohl nicht erreichen werde, stattdessen will man sich fortan auf eine Pre-Order-Kampagne konzentrieren.

“Wir Finnen sind nicht dafür bekannt, so einfach aufzugeben“, heißt es.

Kaufen und unterstützen könnt ihr das Spiel über die offizielle Webseite. Wer das tut, erhält aktuell auch Zugang zu einer spielbaren Technologie-Demo.

Update (14.11.2013): Bugbear hat heute ein erstes Alpha-Gameplay-Video zu Next Car Game veröffentlicht.

Ihr seht es unterhalb dieser Zeilen. Die Kampagne auf Kickstarter läuft noch 17 Tage. Derzeit hat man rund 67.000 Dollar zugesichert bekommen, vom Ziel (350.000) ist man aber noch weit entfernt.

Originalmeldung: FlatOut-Entwickler Bugbear hat eine Kickstarter-Kampagne zu seinem neuen Projekt Next Car Game gestartet.

Das Ganze beschreibt man als eine Art Mischung aus Destruction Derby, FlatOut und Street Rod. Oder anders gesagt: Es gibt ganz normale Rennen, Zerstörungsorgien, Fahrzeug-Upgrades und Online-Rennen.

Solche „unvergesslichen Momente" aus den genannten Spielen will man mit Next Car Game wieder auf den Bildschirm zaubern.

Wie gesagt will man euch neben solchen Demolition Derbies auch tradionelle Rennen anbieten, während ihr eure Traumwagen mit verschiedenen Einzelteilen zusammenbauen könnt. Ebenso sollen euch eine Reihe von Multiplayer-Modi angeboten werden.

Weiterhin werde es ein vollständiges dynamisches Schadenssystem für die Fahrzeuge geben, wodurch sich auch das Fahrverhalten und die Performance der Wagen verändert - und für das alles sollt ihr keinen „Supercomputer" benötigen.

Geplant ist die Veröffentlichung von Next Car Game zuerst für den PC. Man sei aber auch darauf vorbereitet, das Spiel auf die Xbox One und PS4 zu bringen. Für eine entsprechende Umsetzung hat man 1,5 Millionen Dollar als Stretch Goal festgesetzt. Aber auch den Mac oder Current-Gen-Konsolen will man nicht ausschließen.

Weit mehr Details zum Spiel findet ihr auf der Kickstarter-Seite.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading