Forza Motorsport 5: Turn 10 wehrt sich gegen Vorwürfe, man halte Fahrzeuge für DLCs zurück

'Wir brauchen sechs Monate für die Fertigstellung eines Wagens.'

Forza Motorsport 5 geht mit über 200 Wagen an den Start. Bereits vorab hat man einen Car Pass für 50 Dollar angekündigt, der 60 weitere Fahrzeuge umfassen soll. Angesichts der Tatsache, dass ein Forza Motorsport 4 etwa noch rund 500 Autos zu Beginn bot, verwundert es nicht, dass manch einer glaubt, Turn 10 halte Autos zurück, um sie als DLC zu verkaufen.

Dem widerspricht Creative Director Dan Greenawalt jedoch entschieden.

„Wir halten nichts zurück", sagt er im Gespräch mit dem OXM. „Ich denke, die Leute verstehen nicht ganz, wie das alles funktioniert. Wir brauchen sechs Monate für die Fertigstellung eines Wagens. Wenn ich also sage, dass es zum Verkaufsstart ein Paket mit zehn Fahrzeugen gibt, heißt das, dass sie nicht fertig sind. Wir arbeiten noch daran."

„Wir halten also nichts zurück, waren im Crunch-Modus, um sicherzustellen, dass wir dieses Maß an Qualität bei allen 200 Wagen erreichen. Jedes davon musste die von Forza gewohnte Qualität erreichen. Mehr war einfach nicht möglich."

„Es ist vergleichbar mit Artillerieschüssen. Wir haben damit angefangen, diese Fahrzeuge in mehreren Wellen zu entwickeln, damit wir mit diesen 200 rechtzeitig zur Auslieferung des Spiels fertig werden. Drei oder vier Monate später fingen wir dann mit den zehn an, die ihr am ersten Tag zusätzlich bekommt, wiederum einen Monat später mit den zehn Wagen, die ihr im Folgemonat bekommt. Das Ganze ist so durchgeplant, dass wir kurz vor ihrer Veröffentlichung damit fertig werden."

Man selbst bekomme meist sehr spät die Daten von den Fahrzeugherstellern und laut Greenwalt müsse man es so spät wie möglich fertigstellen, um eben die bestmögliche Qualität zu erreichen.

„Und aus diesem Grund hat der DLC so gut für uns funktioniert, weil wir ihn in Wellen veröffentlichen können. Diese ganze Idee, dass wir Dinge zurückhalten...", so Greenawalt. „Es gibt viele solcher beliebten Aufregerthemen [im Internet]. Aber das heißt nicht, dass sie der Wahrheit entsprechen!"

Gleichzeitig kann er die Bedenken der Leute im Hinblick auf die Kosten verstehen: „Geld ist Geld und das Geld ist knapp. Wir waren lange Zeit in einer Rezession. Ich will also auf keinen Fall die [finanziellen] Bedenken der Leute herunterspielen."

Schlussendlich verweist er nochmal darauf, dass Forza Motorsport 5 auf jeden Fall ein sehr umfangreiches Spiel sei und man auch ohne die DLCs immer noch sehr viel für sein Geld bekomme. „Das hier ist kein kurzes Spiel und wir halten absolut nichts zurück", so Greenawalt.

Forza Motorsport 5 erscheint am 22. November 2013.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (49)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (49)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading