Halo 4 war wichtiger als ein Halo zum Xbox-One-Launch

Man wollte es letztes Jahr auf den Markt bringen.

Für den einen oder anderen war es sicher überraschend, dass Microsoft nicht auf ein Halo als Launch-Titel für seine Xbox One setzt.

Ein Grund dafür ist das im letzten Jahr veröffentlichte Halo 4, wie Microsofts Phil Spencer im Gespräch mit Kotaku erklärt.

„Vor zwei Jahren stellten wir uns die Frage: 'Sollten wir Halo zum Launch bringen und dafür nicht Halo 4 im letzten Jahr?'", so Spencer. „Aber ich wollte unbedingt Halo 4 im letzten Jahr fertig kriegen und es war unmöglich, dass 343 innerhalb eines Jahres ein weiteres komplettes Halo-Spiel auf die Beine stellt. Das war also der Plan, für den wir uns entschieden. Und ich habe ein gutes Gefühl dabei."

Zumindest bekommt ihr aber bald mit dem Top-Down-Shooter Halo: Spartan Assault ein erstes Halo-Spiel für die Xbox One.

„Im Gegensatz zu einigen Franchises, an denen bis zu 1.000 Leute arbeiten, kümmert sich um Halo nur 343 und hier herrscht offensichtlich eine strenge Kontrolle", sagt er. „Sie sind unser Halo-Team. Diskussionen über ein Halo-Spiel zum Launch - ein echtes Halo mit dem Umfang von Halo 4 oder 5 - hätten vor zwei oder drei Jahren starten müssen."

Diese Gespräche gab es und laut Spencer dachte man einerseits, dass Halo 4 natürlich für die 360-Spieler eine tolle Sache wäre, aber gleichzeitig auch für 343 Industries, damit diese ihren ersten Titel veröffentlichen konnten.

Eine simple Portierung von Halo 4 zum Xbox-One-Launch wollte Spencer nicht haben: „Ich möchte, dass es beim Launch um neue Dinge geht, die die neue Hardware voll ausnutzen, besonders von uns als First-Party-Hersteller. Über irgendwelche Strategien im Hinblick auf unsere älteren Spiele werden wir später nachdenken."

Portierungen von Xbox-360-Spielen auf die Xbox One seien laut Spencer jedenfalls „nicht schwierig." Durch die gleichzeitige Entwicklung von Zoo Tycoon oder Max and the Cursed Brotherhood für Xbox 360 und Xbox One haben man diesbezüglich auch einige Erfahrungen sammeln können.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading