DLC Cäsar in Gallien für Total War: Rome 2 jetzt erhältlich

Update: Release und Trailer.

Update (18.12.2013): Der DLC Cäsar in Gallien für Total War: Rome 2 ist ab sofort erhältlich.

Neben dem DLC ist auch ein brandneuer Patch verfügbar, die zugehörigen Patch Notes findet ihr hier.

Zu guter Letzt gibt es auch noch einen Trailer zum Kampagnen-DLC. Ihr seht ihn nachfolgend.

Update (11.12.2013): Creative Assembly hat den DLC Cäsar in Gallien etwas nach hinten verschoben.

Nun soll er erst am 17. Dezember erscheinen, damit die Entwickler noch etwas mehr Zeit für den Patch haben, der zur gleichen Zeit veröffentlicht wird.

“Die gute Nachricht ist, dass diese zusätzlichen Veränderungen, die wir daran vornehmen, auch Auswirkungen auf das Hauptspiel haben. Selbst wenn ihr den DLC nicht kauft, werdet ihr also Verbesserungen sehen“, heißt es.

Patch 8 nimmt unter anderem Verbesserungen an der Performance vor, es werden weitere Absturzprobleme beseitigt und ein neues Kultur-System sowie weitere KI-Optimierungen sind ebenfalls Bestandteil des Pakets.

48 Stunden nach der Veröffentlichung von Cäsar in Gallien und Patch 8 soll dann die offene Beta für Patch 8.1 starten.

Originalmeldung: Mit Cäsar in Gallien haben SEGA und Creative Assembly einen ersten Kampagnen-DLC für Total War: Rome 2 angekündigt.

Erscheinen wird Cäsar in Gallien noch in diesem Monat, genauer gesagt am 12. Dezember 2013 zum Preis von 14,99 Euro.

Das eigenständige Kampagnenpaket konzentriert sich auf Cäsars Eroberungskrieg gegen die gallischen Stämme. Vier spielbare Fraktionen stehen euch dabei zur Verfügung: die gallischen Arverner, die germanischen Sueben, die belgischen Nervier und Rom. Die Kampagne basiert dabei auf Cäsars Commentarii de Bello Gallico (Bericht über den Gallischen Krieg).

Was die Karte betrifft, umfasst diese einen deutlich engeren zeitlichen und geografischen Rahmen als das Hauptspiel (58 bis 51 v. Chr.), bietet euch im Gegenzug aber einen verbesserten und detaillierten Blick auf Gallien mit 18 Provinzen. Ein Jahr umfasst dabei 24 Runden, von denen jede wiederum einen Zeitraum von zwei Wochen abdeckt. Dadurch kommen auch wieder Jahreszeiten mit ins Spiel, deren Auswirkungen nicht immer vorhersehbar sind und sich von Provinz zu Provinz unterscheiden können.

Weitere neue Features der Erweiterung:

  • Größeres Gewicht auf bestimmte Figuren: Viele Fraktionen haben große Generäle und Staatsmänner aus der Geschichte in ihren Reihen (auf Seiten Roms beispielsweise Gaius Julius Cäsar persönlich, Marcus Antonius und andere). Jede der vier spielbaren Fraktionen besitzt außerdem einen Anführer, der während der Kampagne als Avatar des Spielers dient.
  • Kompakte, aufs Wesentliche reduzierte Mehrspielerkampagne: Für Generäle, die sich ein beschleunigtes Mehrspielererlebnis wünschen, bietet Cäsar in Gallien eine Reihe interessanter Möglichkeiten. Aufgrund des kleineren geografischen Umfangs und der 48 gegnerischen Fraktionen, sind Koop- oder kompetitive 2-Spieler-Kampagnen kürzer, aufs Wesentliche reduziert und weniger zeitaufwendig als eine vollständige Kampagne.
  • Neue Arten von Mid-Game-Herausforderungen im Spiel: Für Spieler, die es bis zum Mid-Game schaffen, gibt es neue Herausforderungen anstelle der Bürgerkriege von Rome 2. Als gallischer Stamm bekommt man die geballte Faust der Römer in Form starker Interventionsstreitkräfte zu spüren, während aus römischer Sicht die gallischen Stämme gegen sie rebellieren und Bündnisse schmieden.
  • Neue historische Schlacht: Cäsar in Gallien bietet die Schlacht um Alesia als spielbare historische Schlacht. Alesia markierte den Wendepunkt von Cäsars Feldzug in Gallien und endete mit der Gefangennahme von Vercingetorix, der später nach Rom gebracht und dort nach Cäsars Triumph hingerichtet wurde. Aus Cäsars Perspektive muss der Spieler bei Alesia die Belagerung von Vercingetorix' gallischer Festung aufrechterhalten. Die Schlacht beginnt mit der Aufstellung der römischen Truppen in ihren eigenen Befestigungen vor der Hügelfestung. Der Spieler muss die Römer führen und sowohl gegen ein gewaltiges Entsatzheer und gegen die Besatzung der Festung bestehen.

Abseits dessen könnt ihr die Nervier, Boier und Galater dann künftig auch in der Kampagne des Hauptspiels auswählen.

Weitere Infos zu neuen Einheiten entnehmt ihr dem offiziellen Forum.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading