Titanfall: Maximal sechs gegen sechs Spieler

Laut Respawn die beste Option, auf den Schlachtfeldern sei dennoch viel los.

In Respawn Entertainments Titanfall werden maximal sechs gegen sechs Spieler gegeneinander antreten können.

Das hat Respawns Vince Zampella auf Twitter bestätigt: „Es stellte sich heraus, dass dies die beste Balance im Zusammenspiel mit der KI ist."

Auf den ersten Blick mag das vielleicht nach wenig klingen, allerdings hat man dadurch einerseits schon mal zwölf Spieler in einem Match. Darüber hinaus kann jeder Spieler einen Titan anfordern und diesen im KI-Modus selbstständig durch die Gegend laufen lassen. Hinzu kommen dann noch weitere KI-Teilnehmer, die mit oder gegen euch kämpfen, wodurch die Schlachtfelder gut gefüllt sein sollen.

Darauf weist auch ein Respawn-Entwickler im NeoGAF-Forum hin. Man solle nicht alleine auf die Zahlen schauen.

„Vince hat recht. Wir haben viele verschiedene Spielerzahlen (von 1vs1 bis viel mehr) ausprobiert und entwarfen die Maps, Spielmechaniken und das gesamte Spielerlebnis auf Basis dessen, was sich am besten spielte", so der Entwickler.

Die KI-Soldaten in Titanfall sind demnach keine Lückenfüller für nicht vorhandene Spieler. „Unsere Spielerzahl liegt nicht aufgrund der KI bei 6vs6 - die KI spielt ihre gänzlich eigene Rolle im Spiel."

„Ich kann es kaum erwarten! Nur noch zwei Monate, bis spekulative Threads wie dieser verschwinden und die Leute tatsächlich über ihre Erlebnisse mit dem Spiel reden. Es macht wirklich Spaß und ich hoffe, dass jeder es zumindest mal ausprobiert."

„Es macht unglaublich Spaß", sagt auch Zampella auf Twitter. „Wir haben eine Menge Tests absolviert. Es geht einzig darum, was unserer Ansicht nach am meisten Spaß machte."

Titanfall erscheint am 13. März 2014 für Xbox One, Xbox 360 und PC.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (28)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (28)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading