Bugbears Next Car Game jetzt auf Steam Early Access erhältlich

Update: Eine Million Dollar Umsatz.

Update (31.01.2014): In der ersten Woche nach der Veröffentlichung auf Steam Early Access hat Next Car Game nach Angaben von Bugbear mehr als eine Million Dollar Umsatz erzielt.

“Für ein Rennspiel ist das ein fantastischer Erfolg, besonders wenn man den schwierigen Weg betrachtet, den wir hinter uns haben“, heißt es in einem Statement. „Wir haben das Spiel einer Reihe von Publishern vorgestellt und gehofft, es würde irgendwann veröffentlicht werden. Leider erhielten wir immer die gleiche Antwort - es gebe keinen Markt für ein solches Spiel.“

“Dank unserer fantastischen Fans haben wir endlich die Chance, das Spiel zu entwicklen, das wir schon immer machen wollten und es so zu formen, dass es zu dem definitive Demolition-Rennerlebnis wird, nach dem sich die Spieler seit Jahren sehnen.“

Next Car Game wird erst einmal für den PC erscheinen. Sofern man genügend Geld verdient, sind auch Konsolen-Versionen möglich.

Originalmeldung (15.01.2014): Next Car Game, das neue Rennspiel der FlatOut-Macher von Bugbear, ist ab sofort auch via Steam Early Access erhältlich.

Die normale Version kostet dort 22,99 Euro und enthält derzeit zwei spielbare Fahrzeuge sowie drei Strecken. Für 31,99 Euro bekommt ihr eine Digital Deluxe Edition mit zusätzlichem Fahrzeug, Desktophintergründen, dem Soundtrack und weiteren Inhalten, die später hinzukommen sollen.

Natürlich befindet sich Next Car Game derzeit noch in einer recht frühen Phase, dementsprechend gibt es eben die begrenzte Zahl an Inhalten, es funktioniert alles noch nicht so reibungslos und auch so manches Feature ist noch nicht integriert worden.

Eine Kickstarter-Kampagne für das Projekt war im vergangenen Jahr gescheitert beziehungsweise konnte nicht genug Interesse generieren, sodass Bugbear die Kampagne eine Woche vor dem Ende vorzeitig beendete.

Anschließend schlug man einen anderen Weg ein, verkaufte den frühzeitigen Zugang direkt über die eigene Webseite. Mit Erfolg, denn wie man kürzlich angab, konnte man so innerhalb eine Woche die Summe zusammenbringen, die man über Kickstarter haben wollte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading