Adventures 2014 - Ohne Crowdfunding klickt (fast) keiner!

Aber wenn, dann in mehreren Episoden und mit Nostalgie im Nacken.

Kickstarter ist auch in diesem Jahr das sprudelnde Geldbrünnlein, aus dem diverse Adventure-Urgesteine die finanziellen Mittel für ihre nächsten Projekte schöpfen. Kein Wunder - war es doch niemand Geringeres als Tim Schafer mit seinem 'Broken Age', der den Geldsammel-Hype vom Zaun brach (zu seinem Spiel lest ihr mehr in Björns Indie-Vorschau).

Doch ob nun mittels Crowdfunding oder mit einem geduldigen Publisher im Rücken: Das einst fast totgesagte Genre lebt in seiner Nische munter weiter, und dank der Finanzspritzen seiner Anhänger offenbar recht komfortabel. Es gibt einige Titel, auf die sich Rätsel-Fans in diesem Jahr freuen dürfen. Nicht zuletzt, weil die Entwickler ihre Werke immer häufiger in "Episoden" zerstückelt unters Volk bringen und diverse Abenteuer, die 2013 ihren Anfang nahmen, endlich abgeschlossen werden wollen (herzlichen Dank, Telltale). Hier ein kleiner Überblick:

1954: Alcatraz

Achtung! Déjà-vu! Letztes Jahr begann ich meine Jahresvorschau mit diesem Titel aus dem Hause Daedalic. Doch weil gut Ding Weile haben will und die Macher diverse Änderungen vornahmen, verschob sich das Spiel immer weiter nach hinten. Dieses Jahr sollt ihr nun endlich aus dem amerikanischen Hochsicherheitsknast ausbrechen dürfen.

1
Ein Adventure im Kittchen - das schreit nach 'benutze Feile mit Geburtstagstorte'

Wir erinnern uns: San Francisco, 50er Jahre, Kleingangster Joe sitzt im Insel-Kittchen und muss ausbrechen, um seine Frau Christine vor dem fiesen Gangster Mickey zu retten. Polygonhelden und gezeichnete Hintergründe werden in diesem - für Daedalic recht düster angehauchten - Adventure kombiniert. Ein Gefängnis-Abenteuer aus zwei Perspektiven, im Film-Noir-Flair und mit genauestens recherchierten Originalschauplätze? Klingt spannend! Ende Januar soll der Titel in den Regalen liegen.

Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall Episode 2

Wie gesagt: Wer in der Entwicklerszene etwas auf sich hält, kommt um Kickstarter und die Aufteilung seines Projekts in mehrere Episoden nicht herum. Auch George Stobbart und seine Freundin Nico kommen erst in diesem Jahr zu Potte. Die Entwickler haben sich mit der Menge an Content "entschuldigt" - man habe schlicht genug für zwei Spiele gehabt.

2
George und Nico: Alte Freundschaft rostet nicht. Das verdanken sie allerdings Crowdfunding und ihren treuen Fans.

Fans warten schon ungeduldig auf die Auflösung des Komplotts um das gestohlene Gemälde "La Malédiction" und den geheimnisvollen Bund der Gnostiker. Auch wenn die Protagonisten ein wenig steif durch die liebevoll gezeichneten Schauplätze kraxeln, dürfte der Abschluss der Geschichte einige der Scharten des ersten Parts auswetzen (siehe Test zu Episode 1). So oder so ist "Broken Sword: The Serpent's Curse", wie der Titel im Englischen heißt, eine tiefe Verbeugung vor den Fans. Normalsterbliche greifen besser erst in diesem Jahr zu, wenn das Gesamtwerk komplett ist.

Murdered - Soul Suspect

Ermittler Ronan O'Connor hat ein Problem. Er muss seinen eigenen Mord aufklären. Nein, nein, er hat niemanden erschossen. Das Raubein mit Schlapphut ist selbst das Opfer und geht dem Fall nun als Geist auf den Grund. Dafür darf er Gegenstände manipulieren, in fremde Körper schlüpfen und muss sich mit diversen Dämonen in der Geisterebene rumschlagen.

Der Titel aus dem Hause Square-Enix tendiert zwar in Richtung Action-Adventure, Kämpfe spielen aber eher eine untergeordnete Rolle, wie Björn in seiner Vorschau mitte letzten Jahres feststellte. Darum haben wir den Titel hier nochmals aufgezählt, auch wenn er in Alex' Liste der Action-Adventures 2014 natürlich auch seine Berechtigung hat. Festzuhalten bleibt, dass Murdered vor allem Fans von Heavy Rain und L.A. Noire ansprechen könnte, dank direkter Steuerung und düsterer Atmosphäre. Zudem klingt das Plot-Konzept vielversprechend frisch. Erscheinen soll das Spiel im April 2014 für PC und Konsolen.

Tesla Effect - A Tex Murphy Adventure

Vor 16 Jahren erschien das letzte Tex-Murphy-Abenteuer 'Overseer'. Natürlich ist es mal wieder dem Wundermittel Crowdfunding zu verdanken, dass Chris Jones und sein Team bei Big Finish Games den roten Faden von damals aufgreifen können und nun mit 'Tesla Effect' den Plot aus 'Overseer' endlich zum Abschluss bringen können. Der endete damals nämlich in einem Cliffhanger.

Falls die Reihe für euch Neuland ist: Freut euch auf Ermittlungen im postapokalyptischen San Francisco des Jahres 2043 (mit Flashbacks nach 2037), Mutanten, fliegende Autos, Egoperspektive und Filmsequenzen mit echten Schauspielern. Immerhin war 'Overseer' seinerzeit ein Paradebeispiel für den Nutzen von DVDs im Spielesektor.

Silence - The Whispered World 2

"Jetzt mit drei Dimensionen", so könnte man die große Überraschung aus Daedalics Ankündigung dieser Fortsetzung in einem Satz zusammenfassen. Wieder schlüpft ihr in die Haut von Noah, der mittlerweile zu einem Teenager herangereift ist. Seine Zeit als Clown Sadwick in der Welt von Silence holt ihn aber ein, als seine Schwester Renie dort in den Wirren des Weltkrieges verloren geht.

In den ersten Bewegtbildern macht der Titel einiges her - die Überführung in eine 3D-Optik scheint gelungen. Sowohl die Figuren als auch die Hintergründe stehen der detailverliebten Grafik des Vorgängers in nichts nach. Fans dürfen also aufatmen und sich auf ein Wiedersehen mit diversen alten Bekannten freuen. Ende des Jahres soll es soweit sein.

Dreamfall Chapters: The Longest Journey

Tja. Äh. Zur Abwechslung wieder mal ein Projekt, das auf Kickstarter erfolgreich Geld gesammelt hat. Der dritte Teil der Longest-Journey-Reihe wird bei Red Thread Games geschmiedet, wo Designer Ragnar Tornquist die Kollegen von Dreamfall versammelt hat.

Das Adventure greift die Story dort auf, wo der Vorgänger endete. Es sollen sich mehrere Geschichten überschneiden, sowie Rückblenden und Perspektivwechsel geben. Vor ein paar Tagen haben die Entwickler ein knapp halbstündiges Video veröffentlicht (wer die Version mit Kommentar angucken will, wird hier fündig). Aktuell schaut es nach einem Release gegen Ende des Jahres aus.

Last but not least: Telltale und der Rest vom Fest

Diesen letzten Abschnitt könnte ich gefühlt komplett für Telltale Games verbraten. Die zweite Episode von The Wolf Among Us soll im Februar erscheinen, Episoden zwei bis fünf von The Walking Dead Season 2 drippeln nach und nach rein, Tales from the Borderlands und ein Adventure zu Game of Thrones ist ebenfalls in der Mache und falls die Kino-Götter die geheimen Wünsche von Kevin Bruner erhören, könnte sogar irgendwann ein James-Bond-Adventure folgen. Selbstverständlich mit mindestens 23 Episoden - zu jedem Film eine. Letzteres bleibt reine Spekulation meinerseits, passt aber ins Bild.

Eine HD-Version von Gabriel Knight - Sins of the Fathers (20th Anniversary Edition) lässt Nostalgiker aufhorchen, während Jane Jensen und ihr Studio Pinkerton Road am Mystery-Adventure Moebius tüfteln (ratet mal, woher sie das Geld dafür hat).

SpaceVenture von den Space-Quest-Machern ist ebenfalls auf meiner "Muss-ich-im-Auge-behalten-Liste", Daedalic hat ein neues Projekt namens 'Fire' angekündigt, das in der Steinzeit spielen soll, und über allem steht die Erkenntnis, dass man sich ohne Crowdfunding-Account in 2014 irgendwie nicht mehr als richtiger Adventure-Fan fühlen darf. Zumindest erfreut sich das Genre guter Gesundheit - allen Unkenrufen der Vergangenheit zum Trotz.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Frank Erik Walter

Frank Erik Walter

Autor

Tagsüber arbeitet Frank als freier Journalist. Nachts jagt er seit 2010 flüchtige MMOs für Eurogamer.de und die MMO PRO. Skittles und Tetris sind sein Kryptonit.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading