Akaneiro: American McGee und Spicy Horse bislang mit 1,7 Millionen Dollar Verlust

Entwicklungsarbeiten stark eingeschränkt.

Seit Anfang 2011 arbeiten American McGee und sein Studio Spicy Horse nun an Akaneiro: Demon Hunters, zu dem es sogar eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne gab (knapp über 200.000 Dollar wurden erzielt), ebenso war das Spiel Teil von Steam Greenlight.

Wie American McGee nun aber in einem neuen Update (via Game Informer) verraten hat, wurden die Entwicklungsarbeiten deutlich eingeschränkt, obwohl noch lange nicht alle Kickstarter-Ziele erfüllt sind.

Ihm zufolge hat man bislang 2 Millionen Dollar in die Entwicklung investiert. In dieser Zeit erzielte man jedoch nur einen Umsatz von 300.000 Dollar, was das Geld der Kickstarter-Kampagne, Free-to-play-Käufe im Spiel und Käufe via Steam mit einschließe. Der Verlust, den man mit dem Spiel eingefahren hat, beläuft sich aktuell also auf 1,7 Millionen Dollar.

Allzu hohe Priorität scheint man dem Projekt derzeit nicht einzuräumen, denn laut McGee arbeiten momentan nur zwei Leute daran, sollen sich weiter um Bugs kümmern und an den versprochenen Kickstarter-Zielen (Multiplayer, Mobile-Support) arbeiten.

Überhaupt habe man kürzlich eine Reihe von Mitarbeitern entlassen, primär konzentriert man sich auf die Entwicklung eines neuen Spiels namens The Gate.

„Wenn wir unsere Ziele mit The Gate erreichen, können wir auch mehr Aufmerksamkeit auf Akaneiro richten", sagt er.

Wie man gegenüber Game Informer angab, wurde das Akaneiro-Team von 15 auf die besagten zwei Mitarbeiter reduziert. Diese würden weiter wie geplant an den versprochenen Features arbeiten, nur eben langsamer.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading