Xbox One: System-Updates für den 11. Februar und 4. März angekündigt

Update: Video zum März-Update.

Update (25.02.2014): Mit einem neuen Video zeigt Microsoft einige der Änderungen des März-Updates, etwa in Bezug auf Freundeslisten oder Gruppen.

Update (11.02.2014): Wie Microsofts Larry "Major Nelson" Hryb via Twitter mitteilt, erscheint das erste Update nicht am heutigen 11. Februar.

"Zur Info: Das Februar-System-Update für die Xbox One erscheint in dieser Woche, aber nicht heute. Das Team arbeitet an der Fertigstellung. Mehr Details, sobald ich sie habe", schreibt er.

Außerdem hat Microsoft weitere Details zum März-Update bekannt gegeben.

Demnach sollt ihr etwa schneller auf eure Freundesliste zugreifen können, genauer gesagt direkt auf der Homepage der Friends-App. Dort seht ihr dann, wer online ist und was gerade gespielt wird. Von dort aus sollt ihr auch schnell Nachrichten senden oder eine Gruppe eröffnen können.

Wenn ihr einer Gruppe beitretet, ist dort künftig der Audio-Chat standardmäßig aktiviert, ebenso könnt ihr in der Gruppe mit Leuten sprechen, die gerade einfach nur online sind oder einen anderen Titel spielen.

Weiterhin bietet man euch die Möglichkeit, Freunde direkt in ein Spiel einzuladen, ähnlich wie es auf der Xbox 360 möglich ist. Diese könnt ihr dann in euer Spiel und gleichzeitig in die Gruppe einladen.

Zurück kehrt obendrein die Anzeige der Spieler, mit denen ihr kürzlich gemeinsam gespielt habt.

Originalmeldung (05.02.2014): Microsoft hat heute zwei System-Updates für die Xbox One angekündigt, wobei das erste bereits am 11. Februar veröffentlicht wird.

Dieses Update enthält unter anderem eine Menge „Behind-the-scenes"-Updates für Entwickler, die Apps und Spiele für die Xbox One entwickeln.

Als Highlights nennt man etwa die Rückkehr der Speicherplatz-Verwaltung für die Festplatte. Ihr sollt ebenso eure installierten Spiele und die Download-Warteschlange verwalten können. Weiterhin hat man „My Games" und „My Apps" in separate Listen aufgeteilt und ihr könnt zum Beispiel festlegen, was zuerst runtergeladen werden soll.

Darüber hinaus kehrt die Akkuanzeige zurück. Ihr seht dann unten auf dem Home-Bildschirm, wie lange die Akkus eures Controllers noch durchhalten werden. Zudem könnt ihr künftig ein USB-Keyboard mit der Konsole verwenden.

Weitere Infos zum Update sollen noch folgen. Man spricht auch von „mehreren Überraschungen", von denen man glaubt, dass „ihr sie lieben werdet."

Das Update am 4. März dient auch zur Vorbereitung auf den Release von Titanfall und bringt „viele neue Features und Verbesserungen mit sich", wobei man vor allem die Gruppen- und Multiplayer-Systeme hervorhebt.

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading