Sony Online Entertainment setzt ganz auf Sandbox-Spiele

Ganz nach dem Vorbild von EVE Online.

Sony Online Entertainment will bei seinen künftigen MMOs ganz auf Sandbox-Elemente setzen, wobei SOE-Chef John Smedley EVE Online als „großartiges Beispiel" dafür nennt.

„Wir möchten innovieren und die Spieler an allem teilhaben lassen, was wir tun, darunter auch die eigentliche Entwicklung des Spiels", so Smedley in einem neuen Blogeintrag. „Wir nehmen diese Sandbox-Gaming-Idee und machen daraus das zentrale Element von allem, was wir tun."

„Natürlich werden auch wir selbst weiterhin ein paar fantastische Dinge für die Spieler erstellen, aber wir haben hohe Ziele im Hinblick darauf, die Spieler ein Teil dieser Spielsysteme werden zu lassen. Je mehr Sandbox-Inhalte wir bieten können, desto unvorhersehbarer wird das Spielerlebnis."

Weitere Beispiele dafür seien die Battlegrounds von PlanetSide 2, das Musik-System von Herr der Ringe Online oder auch die Storytelling-Tools von Star Wars Galaxies.

„EVE Online ist ein großartiges Beispiel dafür. Es nutzt ein brillant umgesetztes System, bei dem die Spieler über nahezu das gesamte Spiel das Sagen haben. Natürlich gibt es auch viele Inhalte, mit denen sie sich beschäftigen können, aber alles Wichtige im Spiel wird von den Spielern selbst erledigt. Es ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie solch ein System aufblühen kann."

Ein weiterer Grund, der für das Sandbox-Modell spricht, ist das Geld. Wenn die Entwickler stets all das erstellen, was die Spieler erleben, koste das laut Smedley so einiges an Geld. Daher würden auch traditionellen MMOs wie Star Wars: The Old Republic schnell die Inhalte ausgehen. Und bei The Elder Scrolls Online erwartet er das Gleiche.

Smedley könnte sich etwa eine Stadt vorstellen, in der die Spieler all die Gilden leiten und auch in führende Positionen gewählt werden können. Man hätte hier immer etwas zu tun und das Spielerlebnis ließe sich nicht einfach in einem simplen Guide zusammenfassen.

Aktuell testet man unter anderem EverQuest Next Landmark. Mit dem Sandbox-World-Builder sollen später auch Assets für EverQuest Next erstellt werden.

EverQuest Next - Void-Goliath-Kampf

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading