Nintendo nennt erste GBA-Spiele für die Virtual Console der Wii U

Ebenso gibt es weitere Details zu kommenden eShop-Titeln für den 3DS.

Nintendo hat bekannt gegeben, welche GBA-Spiele ab April 2014 zuerst über die Virtual Console der Wii U veröffentlicht werden.

Demnach könnt ihr dort zu Beginn Titel wie Metroid Fusion, Mario & Luigi Superstar Saga und Yoshi's Island: Super Mario Advance 3 erwarten. Weitere Spiele werden folgen

Außerdem hat man weitere Details zu einigen kommenden eShop-Titeln für den 3DS verraten.

Pokemon Link: Battle, ein „Match three"-Spiel mit Assets aus der Pokemon-Reihe, erscheint etwa am 13. März. Am 17. April folgt die Fußball-Management-Sim Nintendo Pocket Football Club, zu der ihr hier zahlreiche weitere Infos bekommt.

Ab sofort erhältlich ist Steel Diver: Sub Wars. Dabei handelt es sich um ein taktisches First-Person-Spiel. Entscheidet ihr euch für die Premium-Version des Free-to-play-Titels, bekommt ihr einen Singleplayer-Modus in vollem Umfang dazu.

Weiterhin gibt es mit Weapon Shop de Omasse einen weiteren Titel aus der Guild01-Reihe, zu der bereits Crimson Shroud und Attack of the Friday Monsters gehören. In dem Spiel, das am 20. Februar erscheinen wird, leitet ihr einen Waffenshop und verkauft Ausrüstung an Helden oder stellt neue Items her. Vom Erfolg der Helden, an die ihr eure Waffen verkauft, hängt dann auch ab, ob ihr dafür bezahlt werdet.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading