Square Enix ist 'definitiv' daran interessiert, künftige Final-Fantasy-Titel auf den PC zu bringen

Bei der FF-13-Trilogie entschied man sich dagegen.

Laut Square Enix' Final-Fantasy-Producer Yoshinori Kitase ist man definitiv daran interessiert, künftige Final-Fantasy-Spiele auf den PC zu bringen.

Spiele wie Final Fantasy 11 oder Final Fantasy 14 sowie einige ältere Titel der Reihe sind bereits auf dem PC erhältlich, jedoch keines der aktuellen Final-Fantasy-13-Trilogie. Und auch Final Fantasy 15 wurde lediglich für PS4 und Xbox One angekündigt.

„Wir dürfen nicht vergessen, dass alle drei Titel der Final-Fantasy-13-Reihe in der frühen Phase der Entwicklung auf dem PC liefen", so Kitase im Gespräch mit Eurogamer. „Dann mussten wir sie auf die Konsolen portieren."

„Was die Technologie betrifft, wäre es möglich gewesen, eine PC-Version zu entwickeln, aber wir entschieden uns aus zwei Gründen dagegen. Einerseits schauten wir uns die Marktsituation an und dachten, es wäre keine gute Idee. Andererseits gäbe es einige weitere komplexe Probleme, etwa die Sicherheit. Also entschieden wir uns diesmal dagegen."

„Wir sehen aber das Potential dieses Marktes und es gibt viele Regionen und Länder, in denen der PC sehr stark ist. Was unsere Hoffnung betrifft, unsere Spiele in jedem einzelnen Land der Welt und so vielen Spielern wie möglich anzubieten zu können, wären wir also definitiv daran interessiert, diesen Weg in Zukunft zu gehen."

Kitase zufolge waren die über Steam veröffentlichten Titel Final Fantasy 7 und 8 erfolgreich, was mehr Veröffentlichungen wahrscheinlicher macht.

„Final Fantasy 7 und 8 sind aktuell auf dem PC erhältlich und haben sich als sehr populär erwiesen", sagt er. „Wir befinden uns da noch in einer sehr frühen Phase, wir haben nicht wirklich viele Erfahrungen in diesem Bereich. Wenn wir also mehr Knowhow und Erfahrung in diesem Markt erlangt haben, wären wir sehr daran interessiert."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading