Eine Kakerlake als Revolverheld: Mikami über seine Ideen vor The Evil Within

Ein halbes Jahr lang dachte man darüber nach.

Womit hat sich Resident-Evil-Schöpfer Shinji Mikami eigentlich seit 2010 mit seinem neuen Studio Tango Gameworks beschäftigt? Nun, zum Beispiel mit einer Kakerlake, die auf zwei Beinen stehen und eine Waffe tragen konnte.

Und das ist kein Witz. Wobei, eigentlich doch. Aber das Team verbrachte immerhin ein halbes Jahr damit, über diese Idee nachzudenken, wie Mikami im Gespräch mit Polygon verrät.

Leider wurde nichts daraus. Das gilt auch für eine weitere Idee, die auf den Namen „Noah" hörte. Dabei handelte es sich um ein „Survival-Adventure", das in einer menschlichen Kolonie spielt, die gerade den Kontakt zum Rest der Zivilisation verloren hat, nachdem die Erde unbewohnbar wurde.

Danach begann mit den Arbeiten an einem Projekt namens „Zwei", das eigentlich als Actionspiel gedacht war, in dem ein Mann und eine Frau, die obendrein noch zusammengekettet sind, auf Vampirjagd gehen. Spielen konnte man es gemeinsam mit einem anderen Mitspieler oder auch alleine, wobei man beide Charaktere steuerte.

Zwei entwickelte sich dann letztendlich zu The Evil Within weiter, das am 29. August 2014 für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3 und PC erscheinen wird.

Übrigens: In dem Artikel ist außerdem die Rede davon, dass Hiroki Kato, einst Game Director von Resident Evil: Code Veronica und Designer bei Spielen wie God Hand oder Vanquish, sich aus der Industrie zurückgezogen hat, um als Bauer zu arbeiten. Auch ein interessanter Berufswechsel.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading