Tomb Raider - Komplettlösung, Solarii Festung, Bergwald, Zum Helikopter, Etwas Zeit für sich

So erledigt ihr die Feinde im Bergwald von Tomb Raider unerkannt.

Tomb Raider - Komplettlösung Kampagne

Gebiet: Solarii Festung

Mission: Zum Helikopter

Springt an die Seilrutsche und ihr seid zurück an der großen Brücke. Rennt nach der Szene sofort los in die Kamera hinein und seid bereit für ein Quicktime. Was folgt, ist eine nervige Sprungpartie über die Brückenteile. Ärgert euch einfach nicht zu sehr, wenn mal etwas nicht klappt, versucht es einfach wieder. Viel mehr Rat ist hier leider nicht möglich. Nach ein paar Sprüngen rutscht ihr nach unten und seht den Hubschrauber.

Springt direkt vor euch nach oben und links weiter hoch. Lauft nach links herum und versucht über die kaputte Treppe zu springen. Ihr kommt nach draußen. Lauft weiter und schwingt euch über den Abgrund. Rennt und springt an die Wand, an der es nach oben geht. Zieht euch hoch und seid bereit euch festzuhalten. Innen springt ihr hinten an die Treppe und zieht euch hoch. Balanciert nach oben, springt an die Kiste, klettert an ihr hoch und springt an den Vorsprung, um nach draußen zu kommen.

Hoch an die Wand, dann nach rechts über den Balken und an die nächste Wand, wo ihr bereit seid, euch festzuhalten. Arbeitet euch ganz nach oben und vergesst nicht, dass ihr für eine Wand einen Knopf zum festkrallen drücken müsst, auch wenn ihr schon an einer anderen Wand hängt. Nach der Szene springt ihr an den Helikopter und freut euch entkommen zu sein. Mehr oder weniger.

Gebiet: Bergwald

Mission: Etwas Zeit für sich

Geht nach den Szenen zu dem Lager - Bergmoor - und freut euch über eine neue Pistole. Lauft den Weg durch das Tor nach unten. Hinter dem Hubschrauber findet ihr ein paar Ressourcen, neben ihm im Wald einen Rotkappen-Pilz und auf der anderen Seite des Weges gegenüber des Hubschraubers einen Geocache. Dann geht es weiter den Weg lang durch das nächste Tor. Wölfe, hattet ihr schon lange nicht mehr, aber ihr wisst wohl noch wie es geht. Außerdem habt ihr nun mehr Waffen. Die braucht ihr auch, denn etwas weiter wandern Wachen durch den Wald. Sie brüllen und haben Taschenlampen. Wartet also nur, bis sie etwas weiter auseinanderstehen und erledigt sie auf die Entfernung mit dem Bogen. Sorgt dafür, dass jeder Schuss zählt, denn einmal entdeckt wird es sehr schwierig. Die Type wissen plötzlich genau, wo ihr seid. Alternativ könnt ihr natürlich auch versuchen durchzukommen ohne gesehen zu werden. Bewegt euch nicht zu schnell, schaut euch immer wieder um und bleibt in Deckung wo es geht. Eine weitere Variante ist es gleich anzufangen zu ballern und die Gegner in den relativ engen Weg in Richtung Hubschrauber zurückzulocken. So könnt ihr sie einen nach dem anderen ausschalten, aber seid vorsichtig: Ihr habt hier keine Deckung. Denkt dran, dass ihr die Schulter wechseln könnt, um besser zu zielen.

Drei Wölfe und ein Dutzend Wachen später könnt ihr die Gegend abgrasen oder weiterziehen. Ihr könnt auch das Lager - Jagdhütte - nutzen, dort wo es hell leuchtet. Sucht ihr links vom Lager, findet ihr eine weitere Hütte, die ihr mit dem Seil-Pfeil öffnet um an die Ressourcen im Inneren zu kommen. Hinter der Hütte an dem Höhleneingang warten weitere Gegner. Rechts von der Hütte und der Höhle habt ihr eine kleine Mauer als Deckung, von hier könnt ihr sie erledigen. Vorsicht: mindestens einer ist gepanzert und mit MG bewaffnet und sobald es losgeht kommen auch noch zwei Wölfe. Eine Variante wäre - und ihr findet dabei einen Geo-Cache: Haltet euch, sobald ihr die Wachen hört, rechts an der Felswand entlang, wo ihr zu einer Munitionskiste springt. Dahinter gibt es eine Barrikade, die ihr mit der Schrotflinte aufschießt. Das hören die Wachen, also springt rüber und rutscht dahinter nach unten, wo ihr ein Geo-Cache findet. Geht vorsichtig zum Ausgang und wechselt die Schulter beim Zielen, um nach links um die Ecke zielen zu können. Hier kommen sie und mit der Schrotflinte oder einer anderen Waffe könnt ihr sie erledigen und euch notfalls ein wenig in die Höhle zurückziehen. Habt ihr alle vier, kümmert ihr euch noch um die Wölfe - die nicht ins Wasser gehen - und der Weg ist frei.

In der Höhle geht es über die Brücke, die Tür öffnet ihr mit einem Seil-Pfeil. Die Wölfe in dem Raum dahinter könnt ihr für ein paar einfache Erfahrungspunkte in den Käfigen erschießen. Dann klettert links am Eingang hoch. Der Sprung ist nicht ganz simpel. Benutzt dein Seil-Pfeil mit dem Hirsch, um ihn schwingen zu lassen. So dreht sich eine Stange in den Raum und ihr springt erst an die Stange und dann weiter an die Wand gegenüber, in die ihr euch krallt. Das muss natürlich schnell gehen. Klettert nach oben in den nächsten Raum.

Plündert die Ressourcen und vergesst nicht den Geo-Cache. Verlasst den Raum und ihr rutscht nach unten. Seid bereit, euch festzuhalten, dann geht es im Kriechgang weiter. An der Gabelung geht ihr rechts und kommt nach draußen in die Barackenstadt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Tomb Raider - Komplettlösung

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (57)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (57)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading