Da sind wir wieder. In einem verwunschenen Land namens Drangleic, das nicht mehr von sich erklärt, als ihr wissen müsst, um es erkunden zu können. Wo, wie, was, wieso, das sind Fragen, auf die ihr selbst Antworten finden dürft. Und das macht den großen Reiz dieses Spiels aus. Unsere Dark-Souls-2-Komplettlösung dient währenddessen als Leuchtfeuer für alle, die sich in dem hammerharten Action-Rollenspiel verlaufen, an den kniffligen Stellen verzweifeln oder einfach nur einen Ratschlag für dies und das suchen. Wie schon bei Teil 1 stehen wir euch mit sehr vielen Guides, Tipps und Tricks, FAQs und Bildern zur Seite. Sterben werdet ihr trotzdem oft genug, aber wir können euch helfen, so gut es geht.

Natürlich ist der reine Walkthrough mit Bossen, Verliesen, Verstecken und Items genauso wichtig wie die Sektion mit Allgemeinem, FAQs und Guides zu allen möglichen Themen, die man in Dark Souls 2 ansprechen sollte. In der unteren Kapitelnavigation findet ihr oben die allgemeinen Hilfestellungen, etwa Tipps zum Kampfsystem, Fundorte der Schlüssel, das Angebot der Händler und viele weitere Dinge; darunter sind sämtliche Gebiete nacheinander gelöst. Beachtet, dass es sich dabei nicht um die eine Reihenfolge handelt, sondern nur um einen Vorschlag. Viele der Areale könnt ihr erkunden, wann euch danach ist. Oder wenn ihr stark genug seid. Das Spiel wird euch zu verstehen geben, wenn ihr für einen Ort noch zu wenig auf den Heldenrippen habt.

Wann immer ihr Anregungen oder Verbesserungsvorschläge habt, sind wir überglücklich, wenn ihr sie mit uns teilt und einen Kommentar hinterlasst. Wie jeder weiß: Dark Souls ist ein Spiel, in das man sich hineinarbeiten und einfuchsen muss. Auf Anhieb klappt hier höchstens der Tod. Also nicht unterkriegen lassen und immer wieder probieren, ab und zu in die Lösung spicken, wenn es nicht anders geht, dann klappt das schon.

Dark Souls 2 - Komplettlösung Inhaltsverzeichnis

NEU: Alle Dark-Souls-2-DLCs gelöst

Dark Souls 2: Crown of the Sunken King DLC - Komplettlösung und Tipps
(Umfasst die Gebiete: Shulva, Stadt des Heiligtums, Heiligtum des Drachen, Höhle der Toten und Drachenrast)

Dark Souls 2: Crown of the Old Iron King DLC - Komplettlösung und Tipps
(Umfasst die Gebiete: Nebelturm und Eisenkorridor)

Dark Souls 2: Crown of the Ivory King DLC - Komplettlösung und Tipps
(Umfasst die Gebiete: Gefrorenes Eleum Loyce, Große Kathedrale, Eisiges Umland)

Alles, was man wissen muss: Kampf, Seelen, Estus, Farmen und mehr

Dark Souls 2: Charaktererstellung: Klassen und Gaben, Vor-, Nachteile, Statur

Dark Souls 2: Kampf Tipps, Ausdauer, Angriffe, Blocken, Tricks

Dark Souls 2: Wie und wo leveln? Ab wann kann man sich heilen? Estus-Scherben, Lebenssteine

Dark Souls 2: Fundorte Estus Flakon Scherben

Dark Souls 2: Fundorte Edler Knochenstaub

Dark Souls 2: Händler, Schmied und welche Waren sie anbieten

Dark Souls 2: Fundorte Ringe

Dark Souls 2: Fundorte Waffen

Dark Souls 2: Fundorte Rüstungen

Dark Souls 2: Eide, Bündnisse, Covenants

Dark Souls 2: Eide, Bündnisse, Covenants 2

Dark Souls 2: Seelen, Arten, Größen und wie viel man für sie erhält

Dark Souls 2: Fundorte Schlüssel und welche Türen sie aufschließen (+ Fundorte DLC-Schlüssel)

Dark Souls 2: Gesten erlernen, Fundorte der Gesten

Dark Souls 2: Schmieden, Scherben, Brocken

Dark Souls 2: Seelen Farmen

Dark Souls 2: Waffen mit Boss-Seelen schmieden

Dark Souls 2: Online-Spiel: Items, Features, Invasion, Phantome beschwören

Dark Souls 2: New Game + (plus)

Dark Souls 2: Waffen verzaubern, durchdringen, Fundorte Magiesteine, Blutungssteine, Feuerdrakensteine, Fahlsteine, Blitzsteine, krude Steine, Giftsteine, Mitternachtssteine

Dark Souls 2: Fundorte Duftzweige, Feuersamen

Dark Souls 2: Fundorte Kristallechsen, Titanitkäfer

Dark Souls 2: Menschenbilder (Menschlichkeit) und Asketenleuchtfeuer finden und farmen)

Alle Gegenden und Bosse

Tutorial, Dazwischen, Majula, Wald der gefallenen Riesen:

Dark Souls 2: Dazwischen: Tutorial, Charaktererstellung, Erstes Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Dazwischen: Erste Nebelwände, Grundlagentraining, Zyklopen

Dark Souls 2: Majula: Hauptleuchtfeuer, Aufleveln, Estus-Flakon, Smaragd-Botin

Dark Souls 2: Wald der gefallenen Riesen: Weg zum ersten Leuchtfeuer, Kardinalsturm, Feuerechsenhöhle

Dark Souls 2: Wald der gefallenen Riesen: Stollen, Kartograf Cale, Abkürzung zum Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Wald der gefallenen Riesen: Schatzjäger Pate, Ballisten, Restliches Gebiet erkunden

Dark Souls 2: Wald der gefallenen Riesen: Abkürzung zum Bosskampf, Boss: Der Letzte Riese

Dark Souls 2: Wald der gefallenen Riesen: Weitere Wege mit dem Soldatenschlüssel

Verfolger, Heides Flammenturm, Blaue Kathedrale, Niemandswerft:

Dark Souls 2: Boss: Der Verfolger

Dark Souls 2: Heides Flammenturm: Erstes Leuchtfeuer, Boss: Drachenreiter

Dark Souls 2: Heides Flammenturm: Händlerin Licia, Weg zur Blauen Kathedrale, Weg zur Niemandswerft

Dark Souls 2: Blaue Kathedrale Boss: Alter Drachentöter

Dark Souls 2: Niemandswerft: Weg zur Schiffsglocke

Dark Souls 2: Niemandswerft: Weg nach auf das Schiff, Boss: Dehnwache

Heiligengrab, Das Loch, Schwarze Schlucht:

Dark Souls 2: Heiligengrab: Loch in Majula, Finstergeist Rhoy, Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Boss: Königliche Rattenvorhut

Dark Souls 2: Das Loch: Orientierung finden in der Dunkelheit

Dark Souls 2: Das Loch: Weg zum zweiten Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Schwarze Schlucht: Weg zum Boss

Dark Souls 2: Boss: Der Verkommene

Die verlorene Festung, Mondturm, Sünderhügel:

Dark Souls 2: Die verlorene Festung: Ankunft mit dem Schiff, McDuffs Werkstatt, Weg zum Boss

Dark Souls 2: Verlorene Festung Boss: Ruinenwächter Alessia, Ricce, Yahim

Dark Souls 2: Verlorene Festung: Weitere Leuchtfeuer, Restliches Gebiet erkunden, Bossseelenschmied Straid retten

Dark Souls 2: Verlorene Festung: Weg vom Wald der gefallenen Riesen aus

Dark Souls 2: Mondturm: Eingang finden, Boss: Turm-Gargoyles

Dark Souls 2: Mondturm: Finstergeist Vorgel, Wege für den Festungsschlüssel

Dark Souls 2: Sünderhügel

Dark Souls 2: Boss: Die Verlorene Sünderin

Schattenwald, Pharros, Lichtsteinbucht Tseldora:

Dark Souls 2: Schattenwald: Zugang verschaffen, Versteinerte Frau retten, Erster Basiliskenfrosch

Dark Souls 2: Schattenwald: Zweites Leuchtfeuer, Alle möglichen Wege bis Überschattete Ruinen

Dark Souls 2: Schattenwald: Erkundung der Ruinen, Wege mit dem Fang Key, Möglichkeiten mit Duftzweigen, Weg zum Boss

Dark Souls 2: Schattenwald Boss: Skorpionin Najka

Dark Souls 2: Türen des Pharros: Erstes Leuchtfeuer, Weg zum optionalen Boss

Dark Souls 2: Boss: Königlicher Rattenprüfer

Dark Souls 2: Türen von Pharros: Weg in die Lichtsteinbucht

Dark Souls 2: Lichtsteinbucht Tseldora: Lager der königlichen Armee, Leuchtfeuer, Boss: Herumtreifender Magnus und Versammlung

Dark Souls 2: Lichtsteinbucht Tseldora: Begnadiger Cromwell, Leuchtfeuer Kapelle, Ornifex Werkstatt, Weg zum Spinnenboss

Dark Souls 2: Lichtsteinbucht Boss: Freja, die Liebste des Herzogs

Dark Souls 2: Privatgemächer des Fürsten: Lichtstein-Schlüssel, Vengarls Körper besiegen, Ur-Leuchtfeuer

Jägerhain, Hölle der Untoten, Erntetal:

Dark Souls 2: Jägerhain: Erste Leuchtfeuer, Wege bis zur hochgezogenen Brücke

Dark Souls 2: Jägerhain: Skelettmeister in den Höhlen, Zellenschlüssel, nächstes Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Jägerhain Boss: Gerippefürsten

Dark Souls 2: Jägerhain: Weg zur Hölle der Untoten und zum nächsten Boss, Schätze unter der Hängebrücke

Dark Souls 2: Hölle der Untoten Boss: Henkerswagen

Dark Souls 2: Erntetal: Weg zum zweiten Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Erntetal: Weg nach Earthen Peak, Alle Wege erkunden

Irdenspitze, Eisenschloss, Sonnenturm:

Dark Souls 2: Irdenspitze: Weg zum Nebel, Boss: Habsucht-Dämon

Dark Souls 2: Irdenspitze: Weg zum nächsten Leuchtfeuer, Zur Medusa, Gift ablassen

Dark Souls 2: Irdenspitze Boss: Mytha, die Unheilskönigin (Medusa)

Dark Souls 2: Eisenschloss: Weg zum optionalen Boss

Dark Souls 2: Eisenschloss Boss: Schmelzer-Dämon

Dark Souls 2: Eisenschloss: Weg zum Sonnenturm, Weg zum nächsten Boss

Dark Souls 2: Sonnenturm: Glockenhüter PvP Gebiet

Dark Souls 2: Eisenschloss, Boss: Alter Eisenkönig

Schrein des Winters, Schloss von Drangleic, Königskorridor:

Dark Souls 2: Schrein des Winters: Neuer Durchgang mit allen vier großen Seelen

Dark Souls 2: Schloss von Drangleic: Ins Schloss kommen, Weg zum ersten Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Schloss von Drangleic: Weg zur Königin, Verstecktes Leuchtfeuer

Dark Souls 2: Schloss von Drangleic, Boss: Zwei Drachenreiter

Dark Souls 2: Schloss von Drangleic: Weitere Wege durch die Festung, zum Königskorridor

Dark Souls 2: Königskorridor, Boss: Spiegelritter

Schrein von Amana, Gruft der Untoten:

Dark Souls 2: Schrein von Amana: Glitzerndes Titanit finden und farmen, erste Mifanito, Weg zu den Zerfallenen Ruinen

Dark Souls 2: Schrein von Amana: Amana-Priesterinnen besiegen, Seelenpfeilen ausweichen, Weg zu Rhoys Rastplatz

Dark Souls 2: Schrein von Amana: Finstergeist Seltsamer Kindalur, Boss: Sangesdämonin

Dark Souls 2: Schrein von Amana: Die letzte Milfanito, Weg in die Gruft der Untoten

Dark Souls 2: Gruft der Untoten: Beide Leuchtfeuer, Grabwächter Agadyne, Geheimräume

Dark Souls 2: Gruft der Untoten: Abkürzung, Boss: Velstadt, der Königs-Aegis

Dark Souls 2: Gruft der Untoten: Den König töten, Boss: Vendrick

Thron des Verlangens, Aldias Festung, Drachenhorst:

Dark Souls 2: Thron des Verlangens, Boss: Thronwächter und Thronverteidiger

Dark Souls 2: Aldias Festung: Durch die Labore, geheimes Leuchtfeuer, Abkürzung zum Boss

Dark Souls 2: Aldias Festung, Boss: Wächterdrache

Dark Souls 2: Drachenhorst: Drachen besiegen, alle Items finden, über die Brücken zum Drachenschrein

Drachenschrein, Gedenken an Vammar, Orro, Jeigh, Dunkler Schlund alter Tage, Letzter Boss:

Dark Souls 2: Drachenschrein: Weg nach oben, verstecktes Bündnis, Herz des Aschenebels, Boss: Uralter Drache

Dark Souls 2: Gedenken an Vammar, Orro, Jeigh - Boss: Riesenfürst

Dark Souls 2: Dunkler Schlund alter Tage, Boss: Finsterschleicher

Dark Souls 2: Letzter Boss: Nashandra

Tipps und Tricks

Um einen generellen Einstieg zu liefern, haben wir hier allgemeine Hinweise auf der ersten Seite (und dabei weitestgehend Spoiler zur konkreten Spielmechanik dahinter vermieden; Näheres zu all den Themen findet ihr in den ganz oben verlinken Guides-Sektionen). Die folgenden Abschnitte beinhalten viele FAQs und Guides, bevor es mit dem Walkthrough ans Eingemachte geht. Viel Spaß!

1. Dark Souls 2 bleibt Dark Souls, was eine prima Sache ist. From Software hat den Schwierigkeitsgrad weitestgehend unangetastet gelassen und nur wenig vereinfacht. Das heißt, euch erwartet wieder ein Brocken von einem Action-Rollenspiel, das wenig erklärt und euch oft im Dunkeln tappen lässt. Geht es langsam und methodisch an. Nichts überstürzen.

2. Wer durch die Spielwelt eilt, läuft nicht nur Gefahr, wichtige Dinge zu verpassen, sondern manövriert sich auch in Hinterhalte oder Fallen, aus denen es kein Entkommen gibt. Daher gilt wie bei Teil 1: Wann immer ihr ein neues Gebiet erkundet, tut das mit erhobenem Schild und im Gehtempo, nicht im Laufschritt, schon gar nicht sprintend. So sieht man Gefahren früher kommen und kann oftmals angemessen reagieren, statt blindlings in den Tod zu stolpern. Ein Schild in Dark Souls 2 ist so dermaßen wichtig, man kann es nicht oft genug betonen...

3. Seht in jede Ecke, schaut euch regelmäßig um, wo es neue Wege zu entdecken gibt, wie die Welt aufgebaut ist und welche Geheimnisse sie preisgibt. Nur wer wirklich viel erkundet, sich vorwagt und auch mal draufgängerisch irgendwo runterfallen lässt, kann das volle Potenzial von Dark Souls 2 ausschöpfen. Die besten Items sind natürlich auch in den hintersten Ecken versteckt, also solltet ihr stets bestrebt sein, alles zu sehen.

4. Seht ihr ein weißes Leuchten auf dem Boden oder nachdem ihr einen Gegner besiegt habt, ist das immer ein Item, das ihr aufheben und mitnehmen könnt, etwa ein Schlüssel, eine Waffe, ein Kraut oder etwas anderes Nützliches. Generell solltet ihr alles, was ihr einstecken könnt, ins Gepäck verfrachten. Wer weiß, wann man dieses oder jenes mal gebrauchen kann? Eine Gepäckbeschränkung gibt es nicht. Nehmt alles an euch, egal wie unbedeutend es wirken mag. In einer ruhigen Minute könnt ihr dann die Item-Beschreibungen studieren und schauen, was ihr da mitgenommen habt.

5. Achtet auf Hinterhalte. Oftmals verstecken sich Gegner hinter Bäumen oder Zimmerecken, hocken hinter Büschen oder verschmelzen anderweitig mit ihrer Umwelt. Wenn ihr in so eine Falle tappt, werdet ihr meist von allen Seiten auseinandergenommen. Kennt ihr also die Stelle, an der dieser Überfall stattfinden soll, dann könnt ihr das beim nächsten Mal zu eurem Vorteil ausnutzen.

6. Im Kampf ist es wichtig, nichts zu überstürzen. Wer blind auf Skelette, Zyklopen, Zombies und andere Gegner einprügelt, endet am letzten Checkpoint. Also nehmt euch die Zeit und tänzelt um den Gegner herum, immer in respektvollem Abstand und mit erhobenem Schild. Ihr lernt so allmählich seine Verhaltensmuster kennen und könnt darauf reagieren. Manche Feinde lassen euch ins Leere schlagen und nutzen diesen Fehler dann gnadenlos aus. Solche Dinge gilt es zu vermeiden, also setzt euch innig mit jedem Feind auseinander.

7. Die Ausdauer ist nach wie vor das Wichtigste im Kampf. Ohne Ausdauer könnt ihr keine Aktionen ausführen, rein gar nichts. Daher achtet stets auf die grüne Leiste unter der roten Lebensleiste. Diese leert sich, je öfter ihr hintereinander angreift, Angriffe blockt, euch abrollt, sprintet oder andere körperlich anstrengende Dinge verrichtet. Habt ihr keine Ausdauer mehr, könnt ihr euch kurzzeitig nicht bewegen, weder parieren noch wegspringen, also Achtung. Teilt sie euch ein.

8. Betretet ihr dunkle Gemäuer, dann haltet Ausschau nach Möglichkeiten, Licht hineinzubringen. Es kann zum Beispiel sein, dass ihr eine mit Brettern zugenagelte Fensterfront findet: Zerschlagt die Bretter und lasst einige müde Sonnenstrahlen einfallen. Woanders seht ihr eine brennende Schale und könnt eine Fackel daran entzünden, um Licht zu machen und andere Schalen ebenfalls brennen zu lassen. Die Licht-und-Dunkel-Mechanik ist sehr wichtig in Dark Souls 2, denn es gibt zahllose finstere Gebiete. Sogar eines, das es euch schwer macht, die Hand vor Augen zu erkennen...

amazon20

Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Das Dark Souls 3 Design Works Art-Book

Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen der Entstehung dieser einmaligen Spielwelt.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Das Keep calm and Praise the Sun! - Gute DS-Laune im Sommer.

Der Dark Souls 3 Funko Pop Riesenkopf.

9. Leuchtfeuer sind eure besten Freunde in der feindseligen Welt. Entdeckt ihr eines, dann entzündet es sofort und rastet. Es dient fortan als Checkpoint fürs Wiederbeleben nach eurem Ableben. Auch könnt dort beispielsweise Zaubersprüche einstudieren oder zu anderen bereits entfachten Feuern reisen. Beim Rasten am Leuchtfeuer werden die kleinen Gegner in der Welt wiederbelebt, Bosse und größere, zähere Gegner nicht. Sie bleiben vernichtet.

10. Seelen sind wieder der Mittelpunkt der Spielwelt, das, worum sich alles in ihr dreht. Währung, wenn ihr Items bei Händlern einkaufen wollt, aber zum Beispiel auch Erfahrungspunkte, wenn ihr Feinde besiegt und einen Level aufsteigen wollt. All das verbraucht Seelen. Man kann nie genug davon haben. Neben den Seelen, die ihr für Siege bekommt, gibt es auch auffindbare Seelen, etwa von Untoten oder mächtigeren Wesen. Diese könnt ihr im Inventar öffnen.

11. Händler. Sie sind ein Pol der Ruhe, manchmal verschlagen und hinterhältig, manchmal nett und freundlich - redet mit jedem von ihnen, auch wenn man nichts benötigen sollte. Man kann bei ihnen einige beruhigende Minuten verbringen, in ihrem Angebot kramen, vergleichen, abwägen. Tut das, man findet sehr oft etwas von Nutzen.

12. Mit anderen Charakteren könnt ihr „nur" sprechen. Wann immer ihr einen NPC trefft, der euch nicht sofort ins Grab schicken will, ist eine Unterhaltung angebracht. Ihr bekommt nicht nur wertvolle „Lore"/Hintergründe der Spielwelt mit, manchmal haben diese armen Seelen auch einen kleinen Auftrag für euch, den ihr erfüllen könnt. Reden schadet jedenfalls nichts. Sprecht sie mehrfach an. Manche sind überaus maulfaul und geben erst bei zwei- oder dreimaligem Ansprechen eine Information heraus. Sprecht so lange mit ihnen, bis sie nichts Neues mehr zu berichten haben.

13. In der Spielwelt könnt ihr haufenweise Abkürzungen finden, die euch das Leben enorm erleichtern. Da Dark Souls 2 ebenfalls nach dem Prinzip der Leuchtfeuer funktioniert, die als Speicherpunkte fungieren, müsst ihr jedes Mal dort anfangen. Sehr oft gibt es die Möglichkeit, etwa Gitter von der anderen Seite anzuheben, sodass ihr einen Durchgang in ein Gebiet habt, das ihr beim ersten Mal mühsam über einen langen Weg entdecken musstet. Auch Türen öffnen sich beizeiten von der anderen Seite und legen wertvolle Shortcuts frei oder Bäume lassen sich nach einem Tritt zu einer Brücke über den Abgrund umfunktionieren. So wird das Bewegen durch die Welt sehr viel bequemer.

14. Eine Pausenfunktion existiert auch in Dark Souls 2 nicht. Ihr könnt mit der Starttaste bestenfalls das Menü zum Ausrüsten und Einsehen der Items aufrufen, aber nicht das Geschehen anhalten. Wann immer euch nach einer Pause zumute ist, sucht ihr euch eine sichere Ecke, wo es keine Gegner gibt, und bleibt dort stehen (oder setzt euch ans Lagerfeuer). Solange es sicher ist, kann euch nichts passieren.

15. Warum keine Pause? Vielleicht um euch keine Verschnaufpausen in schwierigen Bosskämpfen zu liefern. Oder weil Dark Souls 2 ebenfalls nette Online-Features mitbringt, die euch mit anderen Spielern verbinden. In Kurzform: Andere Spieler könnt ihr anhand von Rufsymbolen beschwören, damit sie euch in eurem Spiel helfen. Ebenso können andere Spieler in Form von Phantomen in euer Spiel eindringen und euch das Leben schwer machen.

16. Die Charaktererstellung. Findet wie üblich zu Beginn des Spiels statt und gibt euch generelle Richtungen (Klassen), mit denen ihr starten dürft. Natürlich seid ihr nicht daran gebunden, was man bereits aus den Vorgängern kennt, aber es kann nicht schaden, sich die Sachen mal durchzulesen. Tiefergehende Tipps dazu haben wir im Charaktererstellung-Guide niedergeschrieben.

17. New Game +, auch das ist wieder dabei. Direkt nach dem ersten Durchspielen könnt ihr eine neue Partie unter etwas komplizierteren Voraussetzungen starten, wenn ihr eine noch größere Herausforderung sucht. Was euch dort so alles erwartet, darauf geht die New-Game-Plus-FAQ genauer ein.

Anzeige

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.

Mehr Artikel von Sebastian Thor

Kommentare (67)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte