Castlevania-Entwickler Koji Igarashi verlässt Konami

Er will mehr Freiheiten und gründet sein eigenes Studio.

Konamis legendärer Castlevania-Entwickler Koji Igarashi hat das Unternehmen verlassen.

Wie er im Gespräch mit IGN bestätigte, war der 15. März 2014 sein letzter Arbeitstag. Künftig will er sich auf ein eigenes Studio konzentrieren.

„Ich habe mich entschieden, meinen eigenen Weg zu gehen, um die Freiheit zu haben, die Art von Spielen entwickeln zu können, die ich wirklich machen möchte und die auch die Fans meiner früheren Spiele haben wollen", erklärt er.

„Konami zu verlassen, war eine schwierige Entscheidung und nichts, was ich auf die leichte Schulter genommen habe. Ich habe meine gesamte Karriere hier verbracht, viele Freunde gewonnen und hatte eine Menge großartiger Möglichkeiten. Aber ich hoffe, dass alle Spieler und Fans, die mich in der Vergangenheit unterstützt haben, sich gemeinsam mit mir dafür begeistern können, was als nächstes kommt. Wünscht mir Glück!"

Igarashi war seit 1990 bei Konami tätig und vor allem für seine Arbeit an Castlevania: Symphony of the Night bekannt. Anschließend wurde er zum Director der gesamten Reihe. Mit MercurySteams jüngsten Teilen hatte er allerdings nichts zu tun.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading