Far Cry 4 spielt in den Himalayas und lässt euch Elefanten reiten

Soll in der ersten Jahreshälfte 2015 erscheinen.

Far Cry 4 wird in der ersten Jahreshälfte 2015 erscheinen und in den Himalayas spielen, wie Eurogamer bestätigen kann.

Für die Serie stellt das eine doch recht drastische Änderung dar, denn bislang war Far Cry eher für seine sandigen und tropischen Schauplätze bekannt. Gleichermaßen macht man somit aber auch den Weg für ein paar neue Features frei und gibt euch etwa die Möglichkeit, Elefanten zu reiten, wie mit dem Projekt vertraute Quellen gegenüber Eurogamer angaben.

Bis zur Veröffentlichung von Far Cry 4 wird es noch eine Weile dauern, unseres Wissens nach strebt Ubisoft aber eine Veröffentlichung während des nächsten Geschäftsjahres an (vor Ende März 2015).

Einen ersten Eindruck bekommt ihr aber deutlich früher, denn Far Cry 4 soll unserer Quelle zufolge während Ubisofts Pressekonferenz auf der E3 im Juni gezeigt werden. Erwarten könnt ihr Versionen für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Ob auch Umsetzungen für Xbox 360 und PS3 in Arbeit sind, ist unklar.

Den ersten Hinweis auf die Himalayas als Schauplatz für Far Cry 4 lieferte bereits Internet-Spürhund Superannuation im letzten Monat auf Twitter. Außerdem gab er an, dass irgendwelche Monster eine Rolle spielen sollen.

In puncto Gameplay soll sich Far Cry 4 weitestgehend am dritten Teil orientieren. Das gilt auch für die Spielwelt, die einer separaten Quelle zufolge ähnlich strukturiert ist und Außenposten bietet, die ihr befreien könnt.

Far Cry 3 erschien im November 2012, knapp sechs Monate später folgte der Ableger Blood Dragon. Wenn Far Cry 4 erscheint, wird man also rund zwei Jahre daran gearbeitet haben.

Abseits von Far Cry 4 soll Ubisofts E3-Pressekonferenz auch noch weitere Überraschungen bieten. Hier hat man sich offensichtlich von den positiven Reaktionen auf die Vorstellungen von Watch Dogs und The Division in den letzten beiden Jahren inspirieren lassen.

Ubisoft selbst wollte dazu keinen Kommentar abgeben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading