War-Thunder-Entwickler: Microsoft erlaubt kein Cross-Play mit dem PC

Update: Microsoft äußert sich.

Update (31.03.2014): Gegenüber GameSpot hat sich Microsoft nun wie folgt dazu geäußert:

“Was Entwickler betrifft, die an Cross-Platform-Gameplay zwischen Xbox One und PC interessiert sind, arbeiten wir eng mit ihnen zusammen, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und ein großartiges Spielerlebnis zu gewährleisten.“

Originalmeldung (28.03.2014): Microsoft erlaubt laut Gaijin Entertainment derzeit keine Cross-Play-Funktion zwischen PC und Xbox One, deswegen wird man War Thunder vorerst auch nicht auf die Konsole bringen.

„Microsoft erlaubt überhaupt kein Cross-Play, weswegen es [War Thunder] nicht auf der Xbox One erscheinen kann", sagt Gaijin-CEO Anon Yudintsev im Gespräch mit GameSpot.

Yudintsev zufolge tut man das, um Spieleserver zertifizieren zu können, wodurch man allen Spielern ein „gutes Spielerlebnis" bieten möchte. Nach Ansicht von Gaijin könne man aber auf PS4 oder Xbox One alleine nicht genügend Spieler erreichen. Sony erlaubt es den Entwicklern, daher ist War Thunder in Europa auch auf der PS4 erhältlich. Cross-Play soll hier ab April ermöglicht werden.

Dass Microsoft seine Haltung diesbezüglich ändern könnte, hatte Microsofts Phil Spencer zuvor bereits angedeutet.

Auch Yudintsev glaubt, dass Microsoft seine Meinung ändern wird, obwohl er derzeit der Ansicht ist, dass Microsoft lieber auf bereits bewährte Konzepte á la Minecraft setzt, anstatt Risiken einzugehen.

„Sie müssen sich verändern und das werden sie auch", sagt er. „Wichtig ist, dass sie die Notwendigkeit dessen verstehen. Und das werden sie auch."

„Wir werden sehen. Hoffentlich können wir eines Tages auch auf der Xbox One sein. Ich habe überhaupt nichts gegen die Plattform, weil ich auch niemand bin, der sich große Gedanken darum macht, welche nun besser ist. Es interessiert mich nicht. Es ist nur Hardware. Letzten Endes geht es alleine um die Qualität des Spiels und des Spielerlebnisses."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading