Doom-Beta findet auf PC, PlayStation 4 und Xbox One statt

Goldmitgliedschaft erforderlich, PS-Plus-Abo aber nicht.

Wie bereits bekannt ist, können sich Vorbesteller von Wolfenstein: The New Order eine Teilnahme an der Beta von Doom sichern. Bethesda hat nun verraten, dass diese auf PC, PlayStation 4 und Xbox One stattfinden wird.

Wenn ihr euch also die PS3-Version des Shooters vorbestellt, erhaltet ihr später Zugang zur PS4-Beta. Und mit der Vorbestellung der 360-Version bekommt ihr die Xbox-One-Beta. PC-Spieler erhalten logischerweise die PC-Version.

In der Verpackung von Wolfenstein findet ihr einen Key, mit dem ihr euch für die Beta anmelden könnt. Derzeit arbeitet man laut Bethesda auch mit Steam, Microsoft und Sony zusammen, um sicherzustellen, dass auch Vorbesteller einer digitalen Version Zugang zur Beta bekommen.

Wie man außerdem anmerkt, ist eine Xbox-Live-Goldmitgliedschaft für die Beta zwingend erforderlich, eine PlayStation-Plus-Mitgliedschaft jedoch nicht.

Wann die Beta beginnt, ist weiterhin nicht bekannt. Infos zu einer etwaigen Open Beta liegen ebenfalls nicht vor. Die Vorbestellung von Wolfenstein: The New Order bleibt also vorerst die einzige Möglichkeit zur Teilnahme.

Wolfenstein: The New Order erscheint am 20. Mai 2014 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3.

Wolfenstein: The New Order - Gameplay-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading