Premium Beta von Elite: Dangerous startet Ende Mai

Der Zugang kostet allerdings auch 100 Pfund.

1

Mit der Premium Beta erreicht das via Crowdfunding finanzierte Elite: Dangerous demnächst einen neuen Meilenstein.

Starttermin für die Premium Beta ist der 30. Mai 2014, der Zugang dazu kostet allerdings auch stolze 100 Pfund (der Store ist gerade nicht erreichbar), was umgerechnet knapp 120 Euro sind. Immerhin erhaltet ihr dann aber schon mal vorab ein Singleplayer-Kampfmodul zum Üben.

Vor dem Start der Premium Beta erscheint noch der vierte Alpha-Build, mit dem ihr reisen (zwei Überlicht-Reisemöglichkeiten gibt es) und handeln könnt. Insgesamt soll es in Elite: Dangerous 400 Milliarden Sternensysteme geben.

„Der Alpha-Prozess hat gut für uns funktioniert", erklärt David Braben. „Nach und nach haben wir die Kernelemente des Spiels aufgebaut - erst lokal mit Singleplayer-Kämpfen, dann mit ein paar tausend Spielern über das Internet."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Spider-Man: Kein PS5-Upgrade für Besitzer der PS4-Version, bestätigt Sony

Ihr könnt Miles Morales kaufen und das dann upgraden.

Microsoft deutet weitere Studiokäufe an, SEGA-Fans bekommen Angst

"Schauen immer, wo wir anorganisch sinnvoll wachsen können"

Call of Duty: Black Ops Cold War läuft auf PS5 mit 60 Frames

Mit 120 Hz wird abgetastet, für flüssigeres Ballern.

Weitere Themen

Teil 2 eingestellt: Among Us ist zu erfolgreich für einen Nachfolger

"All der Content, den wir für Among Us 2 geplant hatten, wird nun stattdessen in Among Us 1 wandern."

Ghostrunner erscheint auch für Nintendo Switch

Zeitgleich mit den anderen Versionen.

Spider-Man: Kein PS5-Upgrade für Besitzer der PS4-Version, bestätigt Sony

Ihr könnt Miles Morales kaufen und das dann upgraden.

Captain Tsubasa hat sich 500.000 Mal verkauft, neues Update erschienen!

Online-Herausforderungen, Balance-Änderungen, In-Game-Shop!

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading