In einem neuen Kickstarter-Update gibt Entwickler inXile an, dass man durchschnittlich rund 50 Stunden brauchen wird, um Wasteland 2 durchzuspielen.

„Eine Sache, worauf wir uns beim Blick auf die Statistiken gefreut haben, war, wie lange die Leute das Spiel gespielt haben. Für einen Entwickler kann es schwierig sein, genau zu schätzen, wie lange es dauern wird, denn selbst wenn wir es komplett durchspielen, sind wir noch immer zu vertraut mit dem Spiel und daher schneller als andere", heißt es.

„Aber nun konnten die Leute es spielen und anhand dessen, wie lange sie für den Live-Content gebraucht haben, können wir abschätzen, dass das fertige Spiel den durchschnittlichen neuen Spieler rund 50 Stunden auf einem normalen Durchgang beschäftigen wird. Obwohl es ein wenig länger dauern wird, wenn ihr wirklich jede Mission und Location gänzlich erleben wollt."

In der zweiten Hälfte des Spiels wird es euch laut inXile nach Los Angeles verschlagen - und zwar nicht nur in die Stadt selbst, sondern auch in die U-Bahn.

Den Entwicklern war es nach eigenen Angaben wichtig, zu Beginn des Spiels erst einmal ein paar vertraute Locations und Fraktionen zu bieten, durch Los Angeles eröffnen sich später aber neue, „bizarre Möglichkeiten."

Das Los Angeles in Wasteland 2 beschreibt man dabei als „fruchtbare Gegend", wobei die Natur sich in der weitestgehend verlassenen und verwüsteten Stadt wieder ausgebreitet hat.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.