World of Darkness: CCP stellt Entwicklung ein

56 Mitarbeiter entlassen.

Wie EVE-Online-Entwickler CCP heute bekannt gab, hat man die Entwicklung des Vampir-MMOs World of Darkness eingestellt.

56 Mitarbeiter des zuständigen Studios in Atlanta wurden entlassen, der Rest soll an EVE Online weiterarbeiten.

„Die Entscheidung, das Projekt World of Darkness zu beenden, war eine der schwierigsten, die ich jemals treffen musste", sagt CCP-Chef Hilmar Veigar Pétursson. „Die Vorstellung eines Sandbox-Spiels in diesem Universum habe ich immer geliebt und geschätzt und über die Jahre konnte ich beobachten, wie ein Team leidenschaftlich versucht hat, genau das umzusetzen."

Den von den Entlassungen betroffenen Mitarbeitern dankt er für ihre Arbeit. Man werde sie „niemals vergessen" und wünscht ihnen alles Gute.

„Unseren aktuellen und früheren Mitarbeitern sowie den Fans von World of Darkness möchte ich sagen: Es tut mir wirklich leid, dass wir unsere Vision nicht verwirklichen konnten. Wir träumten von einem Spiel, das euch zu einem Teil dieser mitreißenden Fantasy-Welt von World of Darkness machen würde, mussten uns aber eingestehen, dass unsere Bemühungen dem nicht gerecht wurden. Ich hoffe, wir können das eines Tages wiedergutmachen."

Schon 2007 sprach man über World of Darkness, über die Jahre hinweg zeigte man aber nie wirklich viel von dem Projekt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading